A1 nach Unfall mit mehreren Fahrzeugen gesperrt

Unfall : A1 nach Unfall mit mehreren Fahrzeugen gesperrt

Wegen Bergungsarbeiten ist die A1 am frühen Freitagmorgen gesperrt worden. Es hatte in Fahrtrichtung Dortmund einen schweren Unfall mit fünf Beteiligten gegeben.

Die Vollsperrung zwischen Wermelskirchen und Remscheid-Lennep konnte bereits gegen 6.30 Uhr aufgehoben und eine Spur wieder frei gegeben werden. Im morgendlichen Berfsverkehr brauchten Pendler bis zu eine Stunde länger als sonst.

Ersten Angaben der Polizei zufolge waren vier Pkw auf der Überholspur in Richtung Dortmund unterwegs gewesen, als es auf Höhe der Anschlussstelle Remscheid zu einer folgenschweren Kollision gekommen war: Ein Autofahrer fuhr mit seinem Pkw auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Wagen von der Überholspur über die Fahrbahnen geschleudert.

Lkw erfasste das schleudernde Auto

Ein nachfolgender Lastwagen erfasste den schleudernden Pkw, der sich daraufhin mehrfach überschlug. Der 47-jährige Fahrer des Autos wurde schwer verletzt. Zwei weitere Pkw wurden ebenfalls in den Unfall verwickelt.

Diese und weitere Verkehrsmeldungen gibt es unter: www.wz.de/verkehr/

(red/ull/express)
Mehr von Westdeutsche Zeitung