1. NRW

3 Dinge, die die Maus in Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf erklärt hat

50. Geburtstag der Sendung mit der Maus : Drei Dinge, die die Maus in Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf erklärt hat

Die Sendung mit der Maus feiert 50. Geburtstag - unsere Redaktion hat drei der kultigen Sachgeschichten gefunden, die in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf gedreht wurden.

Sie hat uns erklärt, wie Löcher in den Käse kommen oder und warum die Banane krumm ist: Die Sendung mit der Maus mit ihren Lach- und Sachgeschichten ist Kult - am Sonntag feiert der orangene Nager mit dem unverkennbaren Augenaufschlag 50. Geburtstag. Und was wäre dieses Jubiläum ohne einen nostalgischen Blick zurück? Wir haben fünf Ausschnitte zusammengetragen, die in Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf spielen.

1. Reifenwechsel mit der Schwebebahn in Wuppertal

Ein Reifenwechsel am Fahrrad ist noch relativ einfach, bei „einer ziemlich ungewöhnlichen Bahn“ ist das weniger unkompliziert, heißt es in einer Sachgeschichte, in der es um die Wuppertaler Schwebebahn geht. Gezeigt wird, wie aufwendig es ist, eine Bahn in der Werkstatt in einzelne Teile zu zerlegen, um schließlich an den Reifen zu kommen. Dabei ist unter anderem auch zu sehen, wie abgenutzt das Material, das auf der Schiene läuft, nach 150.000 Kilometern ist. Kostenpflichtiger Inhalt Welche Probleme die Räder heute bereiten, schien bei der Entstehung dieser Sachgeschichte aber noch nicht absehbar. Viel erfreulicher ist da, dass zum Geburtstag eine Schwebebahn und zwei Stationen im Maus-Look umgestaltet wurden und es auch dieses Jahr einen „Türöffnertag“ hinter den Schwebebahn-Kulissen geben soll.

2. Die Straßenbahn in Krefeld

Um eine etwas gewöhnlichere Bahn geht es bei einer Sachgeschichte, die in Krefeld gedreht wurde. In den ersten Sekunden ist Christoph Bieman in seinem Markenzeichen, einem türkisgrünen Pullover zu sehen. „Oh, Christoph rennt“, ist aus dem Off zu hören. Er rennt, weil er eine Straßenbahn an der St. Anton Straße erwischen will. Gegenüber ist noch das alte Sparkassen-Gebäude zu sehen, bevor es abgerissen wurde, um Platz für einen Neubau mit dem Namen „Forum Krefeld“ zu machen. Doch zurück zur Sachgeschichte: Bieman fährt die Bahn „vor der Nase weg“. Doch in 8 Minuten kommt die nächste 041 in Richtung Fischeln-Grundend, das ist auf einer der digitalen Anzeigen der Stadtwerke zu sehen. „Aber woher weiß die Anzeige das?“ Das ist die Frage, die in der Krefelder Sachgeschichte geklärt wird. Ein Highlight zum Ende. Auf der Anzeigetafel erscheint die Laufschrift: „Hallo Christoph, die Bahn kommt gleich“.

Die Tricks eines Torwarts in Düsseldorf

In Düsseldorf erklärt Ben - natürlich im Fortuna-Dress - welche Techniken ein Torwart beherrschen muss, um den Kasten sauber zu halten. Für Laien beeindruckend: Der berüchtigte Instinkt des Keepers scheint da eher eine untergeordnete Rolle zu spielen.

(pasch)