1. NRW

17-jähriger Flüchtling begeht in JVA Herford Selbstmord

Suizid : 17-jähriger Flüchtling begeht in JVA Herford Selbstmord

Im Gefängnis in Herford hat sich ein 17-jähriger Gefangener das Leben genommen. Der Jugendliche kam aus Syrien.

Nach Angaben der Anstaltsleitung hatte sich der junge Mann stranguliert, obwohl er unter Beobachtung stand. „Er galt als suizidgefährdet“, sagte der stellvertretende Leiter der JVA, Heinz-Herbert Droste, am Dienstag.

Der 17-Jährige sei am 22. Oktober aus der JVA in Iserlohn nach Herford verlegt worden. „Hier hat er eine Jugendfreiheitsstrafe abgesessen“, sagte Droste. Das Gefängnis in Herford ist eine von vier Anstalten für den geschlossenen Jugendvollzug in NRW. Die JVA-Leitung kündigte für den Dienstag eine Pressemitteilung mit weiteren Details an.

(dpa)