NBA schließt neuen TV-Vertrag ab

New York (dpa) - Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA hat einen neuen Fernsehdeal abgeschlossen. Der Vertrag hat nach Liga-Angaben eine Laufzeit von neun Jahren.

NBA schließt neuen TV-Vertrag ab
Foto: dpa

Wie die „New York Times“ berichtete, sollen die TV-Sender ESPN und TNT für die nationalen Übertragungen insgesamt 24 Milliarden US-Dollar (19,1 Milliarden Euro) zahlen.

Die bisherige Vereinbarung mit den Sendern endet nach der Saison 2015/16. Die jährlichen Einnahmen würden damit von 930 Millionen US-Dollar auf 2,66 Milliarden steigen. Die nordamerikanische Footballliga NFL erwartet kommende Spielzeit Einnahmen von bis zu sieben Milliarden US-Dollar.

Unter anderem in der Hoffnung auf steigende Fernseh-Einnahmen hatte Superstar LeBron James bei seinem Wechsel von den Miami Heat zu den Cleveland Cavaliers nur einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Die Gehaltsobergrenze wird sich durch die TV-Zahlungen nach oben verschieben, James kann zur Saison 2016 dann einen hoch dotierten Langfristkontrakt unterschreiben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort