Praxisgebühr? Bitte keine Neuauflage

Meinung : Praxisgebühr? Bitte keine Neuauflage

Patienten müssen lernen, verantwortungsvoll mit der Ressource Arzt umzugehen. Doch jetzt sollen Patienten wieder zahlen, wenn sie eine zweite Meinung einholen? Das ist Humbug.

Patienten müssen lernen, verantwortungsvoll mit der Ressource Arzt umzugehen. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen Notfallambulanzen wegen Lappalien aufsuchen, ist das vernünftig. Doch jetzt sollen Patienten wieder zahlen, wenn sie eine zweite Meinung einholen? Das ist Humbug.

Das Vier-Augen-Prinzip kann unnötige Operationen verhindern und sogar lebensrettend sein. Klaus Reinhardt ist offenbar der Einzige, der der Praxisgebühr nachtrauert. Sie ist unsinnig und unsozial, im Praxisalltag ist sie 2012 zu Recht abgeschafft worden. Der neue Ärztepräsident sollte über neue Steuerungsmöglichkeiten nachdenken. Die Gebühr ist ein fehlgeschlagenes Experiment und auch im neuen Gewand überflüssig.

Mehr von Westdeutsche Zeitung