Minus bei den Steuereinnahmen Eine lange Durststrecke steht bevor

Meinung | Berlin · Die Corona-Krise reißt tiefe Löcher in den Staatshaushalt. Es braucht Jahre, um wieder auf Vorkrisenniveau zu kommen.

Minus bei den Steuereinnahmen: Lange Durststrecke steht bevor
Foto: k r o h n f o t o . d e

Schon die Steuerschätzung im Mai ließ Bund, Länder und Gemeinden frösteln. Deutlich weniger Einnahmen bei gleichzeitig stark wachsenden Ausgaben. Das war die dramatische Botschaft damals. Beim „Nachschätzen“ hat sich daran nichts Grundlegendes geändert. Für den Bund kommt es teilweise sogar noch dicker. Auch wenn Bundesfinanzminister Olaf Scholz gestern Optimismus versprühte und vorgab, die Kasse fest im Griff zu haben – Tatsache bleibt, dass gerade der Bund wegen der Corona-Krise mit tiefen Löchern im Staatssäckel zurechtkommen muss. So haben es die Experten ermittelt.