1. Meinung

Der Markt kann die Krise nicht mildern, der Staat ist gefragt

Meinung : Der Markt kann die Krise nicht mildern, der Staat ist gefragt

Sicherheit geht vor Freiheit, nicht die Interessen des Einzelnen gilt es zu beachten, es geht um die Rettung des Systems, der Kollaps droht.

Kein Zweifel, die Krise ist die Stunde des Staates. Was jetzt zu tun ist, das kann der Markt nicht leisten. Sicherheit geht vor Freiheit, nicht die Interessen des Einzelnen gilt es zu beachten, es geht um die Rettung des Systems, der Kollaps droht.

Hundertausende Firmen mit Millionen Beschäftigten sind von der Pleite bedroht. Was gestern richtig war, zählt heute nicht mehr. Es wäre absurd, in dieser Lage an der schwarzen Null festzuhalten.

Es ist richtig, dass Berlin und Düsseldorf gigantische Hilfspakete schnüren. Und es ist richtig, dass Solo-Selbstständige und andere Kleinstfirmen mit direkten Zuschüssen über Wasser gehalten werden. Denn Kredite könnten sie nie und nimmer zurückzahlen. Große Unternehmen sind wichtig. Aber das Rückgrat unserer Wirtschaft sind die kleinen Betriebe.

Ein Kommentar von Rolf Eckers. Foto: Sergej Lepke