Assistenzhunden als wichtige Begleiter Helfer auf vier Pfoten sind willkommen

Wuppertal · Assistenzhunde stoßen immer noch vielfach auf Abweisung:Im Kreishaus des Ennepe-Ruhr-Kreises hat man die Bedeutung von Assistenzhunden als wichtige Begleiter von Menschen mit Behinderung erkannt.

Landrat Olaf Schade (von links), Julia Standke, Fachbereichsleiterin Astrid Hinterthür und Inklusionsbeauftragter Paul-Philipp Itzek vom Kreis freuen sich zusammen mit Assistenzhund „Der Große“ über den Beitritt des Kreises zur Kampagne der Pfotenpiloten.

Landrat Olaf Schade (von links), Julia Standke, Fachbereichsleiterin Astrid Hinterthür und Inklusionsbeauftragter Paul-Philipp Itzek vom Kreis freuen sich zusammen mit Assistenzhund „Der Große“ über den Beitritt des Kreises zur Kampagne der Pfotenpiloten.

Foto: UvK/ Ennepe-Ruhr-Kreis.

„Wir müssen draußen bleiben“: Nicht selten verbieten Hinweisschilder am Eingang von Supermärkten, Restaurants oder Krankenhäusern Hunden den Zutritt. Was für viele Hundehalter planbar ist, wird für Menschen, die aufgrund einer Krankheit oder einer Behinderung auf die Hilfe eines Assistenzhundes angewiesen sind, regelmäßig zum Problem.