1. Medienhaus
  2. Kontakt
  3. Lokalredaktion
  4. Krefeld

Starke Nachwuchsarbeit beim Tischtennis-Kreis

Starke Nachwuchsarbeit beim Tischtennis-Kreis

Bei der Kreisversammlung wurden Neuerungen besprochen und der Vorstand bestätigt.

Das ist starkes Engagement. 36 der aktuell 38 im Tischtenniskreis Krefeld aktiven Vereine trafen sich jetzt zur Kreisversammlung. Wichtigste Änderung in der ansonsten stabilen und erprobten Struktur: Nicht nur in der dritten Kreisklasse, sondern ab Saisonstart im Herbst auch in der zweiten Kreisklasse, wird es neben Ligen im bisherigen System mit sechs Spielern pro Mannschaft auch Klassen für Teams mit nur vier Spielern geben. Bundesweit gibt es ebenfalls Überlegungen, unterhalb der Bundesliga auf Dauer das Ligen-System nur noch auf Vierer-Teams auszurichten.

Nicht nur bei den Senioren – also bei den über 18-Jährigen – steht Tischtennis im Kreis Krefeld weiter auf einem breiten Fundament, vor allen Dingen wird hier die Nachwuchsarbeit groß geschrieben. Neben den neun Teams, die in sportlich höheren Ligen an den Tischen stehen – der GSV Moers startet als ranghöchste „Krefelder“ Mannschaft bei den Jungen 18 in der NRW-Liga – gehen auf Kreisebene in den vier Altersklassen 62 Mannschaften an den Start.

Geändert haben sich dabei die Bezeichnungen; nunmehr erklären sich die Altersklassen deutlich einfacher als aus den bisherigen Begriffen wie Junioren oder Schüler: Bei der Jugend 18 (Jahrgang 2002 und jünger) sind 21 Mannschaften gemeldet, bei der Jugend 15 (2005 und jünger) 27 Mannschaften, bei der Jugend 13 (2007 und jünger) zehn Mannschaften und bei der Jugend 11 (2009 und jünger) immerhin auch schon vier Teams.

Wie schon vor zwei Jahren wird erneut der TTC Homberg die Kreismeisterschaften für alle Altersklassen ausrichten. Das Turnier über drei Tage – 2017 in Homberg ebenso professionell wie familiär umgesetzt und von allen Teilnehmern überaus positiv bewertet - wird vom 13. – 15. September 2019 ausgetragen.

Ohne Gegenstimme wieder gewählt wurde auf der Versammlung im Vereinsheim des VfR Fischeln der seit 2017 in der Nachfolge des damals verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Robert Dahm im Amt tätige Dr. Kristian Schneider.

Den Vorstand komplettieren der zweite Vorsitzende Thomas Bröxkes, die ebenfalls einstimmig bestätigten bzw. erst im kommenden Jahr zur Wiederwahl stehenden Ulrich Kraus (Kassenwart), Kreis-Spielleiter Norbert Völz, Sportwart Manfred Schröder und Stephan Gundlach (Stv. Sportwart) und Matthias Borg (Beauftragter für Vereinsentwicklung).

Einstimmig bestätigt wurde außerdem der Kreisjugendvorstand mit Frank Kotira an der Spitze sowie Andrea Schages (Stv. Jugendwartin), die beiden Spielleiter Stephan Gerhards und Christian Kaltenecker und der neu gewählte Schriftführer Marlon van Treel. Kotira und Schages gehören damit automatisch auch dem Kreisvorstand an. Red