Förderung im Eiskunstlauf wird geehrt

Krefeld ist weiterhin Stützpunkt für Landesleistung.

Dem Eissport-Verein Krefeld wurde nun offiziell die Verlängerungsurkunde für den Landesleistungsstützpunkt Krefeld übermittelt. Bis mindestens zum Jahr 2022 ist Krefeld somit Landesleistungsstützpunkt für Eiskunstlaufen des Landeseissport-Verbandes NRW. Die Stützpunktanerkennung wird jeweils für den Olympiazyklus von vier Jahren erteilt und ausgestellt von der Staatskanzlei des Landes NRW und dem Landessportbund NRW.

Krefeld wird damit weiterhin für die langjährige und erfolgreiche leistungssportliche Nachwuchsarbeit im Eiskunstlaufen belohnt. In 2018 erfolgte der Zusammenschluss der Trägervereine Eissport-Verein Krefeld und Schlittschuh-Club Krefeld. Der Landesleistungsstützpunkt Krefeld bietet seit Jahren mit seinen Vereinen ein breites Spektrum zur Heranführung und Nachwuchsgewinnung für den Leistungssport an.

Unter anderem zählen zu den Erfolgsfaktoren die Talentsichtung und Entwicklung von Kaderathleten, die Durchführung leistungsorientierter Wettbewerbsveranstaltungen (Ina-Bauer Pokal) sowie das Vereinstraining ab drei Jahren, die Angebote der Eislaufschule und das traditionsreiche „Weihnachtsmärchen on Ice“ des Eissport-Vereins Krefeld. Derzeit sind 200 Kinder und Jugendliche im aktiven Eiskunstlaufsport unterwegs. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung