Willich.: Laternen lassen Willich leuchten

Willich. : Laternen lassen Willich leuchten

Die Aufregung ist förmlich greifbar. Hunderte von Schülern wuseln mit ihren Laternen auf dem Schulhof der Kolpingschule oder vor dem Willicher Schwimmbad „De Bütt“ umher. Zebras, Tiger, Schweinchen, Elefanten, Affen mit Bananen, Schneemänner und Schnecken mit Kulleraugen sind zu sehen.

Kleine LED-Lichterketten leuchten in den selbstgebauten Modellen und sogar rotierende Lichter erhellen teilweise die Fackeln. Dann ist es soweit. Frank Schäfer als St. Martin, begleitet von seinen Herolden hoch zu Ross, reitet in Richtung Dammstraße los.

Langsam, aber sicher formiert sich der Zug. Die ersten Martinslieder werden gespielt, wobei gleich vier Kapellen das Ganze musikalisch begleiten. Germania Willich ist im Zug genauso anzutreffen wie der Tambourkorps St. Sebastianus Willich. Dazu kommen der Willicher Musikverein und das Musikkorps BSW Krefeld.

Die 1a der Kolpingschule kommt mit Eulen daher, während sich eine Klasse der Grundschule Im Mühlenfeld mit der Falttechnik auseinandergesetzt hat. „Die Laterne ist mein ganzer Stolz. Da habe ich sechs Kunststunden dran gearbeitet“, erzählt Max. Mit Wachsmalstiften kreierte bunte Laternen leuchten mit den Motiven der Hundertwasser-Leuchten um die Wette. „Wir haben mit den Wachsmalstiften gemalt und alles danach gebügelt“, erklärt Emma die dahinter stehende Technik. Ein ganzer Fledermausschwarm rückt heran – die 1b der Mühlenfeldschule hat die lustigen Gesellen mit lachenden Gesichtern samt Zähnen und den großen Flügeln gebastelt. Drachen, Einhörner und Mandalas in den unterschiedlichsten Farben und Motiven sind bei den Fünftklässlern der Robert-Schuman-Europaschule zu sehen.

Mia hat indes zusammen mit ihrer Mutter etwas ganz Besonderes gebastelt. Aus einer Plastikbox ist eine bunte fröhliche Kuh mit Federn und Glitzer-Pompons entstanden, die die Vierjährige mit sichtlicher Begeisterung trägt. Aber nicht nur auf den Straßen leuchten die Lichter. Etliche der Fenster entlang des Zugweges sind liebevoll geschmückt. Laternen grüßen Laternen. Langsam schiebt sich der singende und musizierende Martinszug durch die Innenstadt. Das Ziel ist der Schützenplatz mit der Martinsszene am Feuer. tre