Party bis in den Morgen beim „Hurricane“

Party bis in den Morgen beim „Hurricane“

Scheeßel (dpa) - Bis in die frühen Morgenstunden haben zehntausende Musikfans auf dem „Hurricane“ gefeiert. Das Festival im niedersächsischen Scheeßel, das als das größte in Norddeutschland gilt, wartete zum Auftakt am Freitag mit Bands wie Arcade Fire, The Chemical Brothers und Portishead auf.

Danach zogen viele Feierlustige ins Disco-Zelt weiter. Bis auf einige Diebstähle sei die erste Nacht ruhig verlaufen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Der Auftritt der Punkband Sum 41 löste allerdings einen solchen Ansturm auf eine Zeltbühne aus, dass die Einsatzkräfte viele Fans hinter die Absperrungen zurückdrängen mussten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung