1. Kultur
  2. Musik

Parookaville lässt Festival-Saison mit Livestreams wieder aufleben

Festival : Parookaville meldet sich im Juli mit Live-Sets zurück

Veranstalter stellen am 17. und 18. April eine Sonderausgabe des Festivals auf die Beine. 100 Fans elektronischer Musik können an jedem Tag dabei sein.

Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie war schnell klar, dass das Parookaville-Festival in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Doch die Veranstalter um Bernd Dicks warten jetzt mit einer digitalen Alternative auf. Mit „Parookaville – Live from the City“ senden sie am 17. und 18. Juli Festival-Feeling übers Internet. Internationale Top-DJs wie Felix Jaehn werden ihre Sets am Airport Weeze spielen. Die Sendungen werden dabei komplett für den Stream produziert. Dort, wo sonst an einem Wochenende 210 000 Besucher feiern, können diesmal nur 100 Verlosungs-Gewinner pro Tag mit dabei sein.

Bernd Dicks ist stolz auf die Sonderedition von Parookaville: „Das Jahr 2020 war auch für uns bisher eine totale Achterbahnfahrt. Die Absage war einer der krassesten Momente für meine Partner Norbert Bergers, Georg van Wickeren und mich. Dank unseres großartigen Teams hier in Weeze und unserer starken Partner haben wir eine Sonderedition von Parookaville auf die Beine gestellt, die in diesem Sommer wohl ihresgleichen suchen wird.“ Zufrieden ist Dicks auch mit der Rückabwicklung der Ticketkäufe für 2020. Diese habe man mit einer „großartigen 70 Prozent Neubuchquote für 2021 abschließen können.

Genaue Details zum Line-up, Sendeplan und Ablauf sollen in naher Zukunft bekanntgegeben werden. Klar ist schon jetzt, dass das DJ-Set von Felix Jaehn von Pro7 in Concert übertragen wird, am Samstag wird Radiosender 1Live die Sets präsentieren.