Inkasso-Monster

Es ist eine gute Sache, wenn eine Gesellschaft die Rechte von Komponisten, Textern und Musikern wahrnimmt und schützt.

Doch im Laufe ihrer 100-jährigen Geschichte hat sich die Gema zum Inkasso-Monster mit nebulöser Struktur entwickelt. Sie nimmt Millionen von Clubs und Sendern ein.

Doch das große Geld bleibt beim Vorstand und bei den wenigen Musikern hängen, die ohnehin Spitzenverdiener sind.

Eine Reform und Demokratisierung der Gema ist überfällig — für alle Musiker.

Mehr von Westdeutsche Zeitung