1. Kultur
  2. Kunst

New York zeigt Skulptur von Ai Weiwei

New York zeigt Skulptur von Ai Weiwei

New York (dpa) - Auch in New York ist nun ein Kunstwerk des inhaftierten chinesischen Künstlers Ai Weiwei aufgestellt worden. Die Skulptur „Circle of Animals/Zodiac Heads“ steht unter freiem Himmel und zeigt zwölf Köpfe der chinesischen Tierkreiszeichen auf Marterpfählen.

Sie wurde am Pulitzer Springbrunnen vor dem Plaza Hotel an der Fifth Avenue errichtet und soll von Mitte Juli an durch die USA wandern.

„Die chinesische Regierung würde gut daran tun, den Menschen in China die gleichen Freiheiten der Meinungsäußerung zuzugestehen, wie wir hier“ sagte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg bei der Eröffnung der Ausstellung. Zwölf Künstler vertraten Ai Weiwei und lasen Auszüge aus seinem Blog und aus Interviews mit dem Künstler vor, schrieb die „New York Times“.

Seit der Verhaftung von Ai Weiwei Anfang April stellen Museen und Galerien weltweit unbeirrt die Kunstwerke des regimekritischen Künstlers aus. Erst kürzlich hatte die Berliner Galerie Neugerriemschneider seine Werke und einen Banner mit der Aufschrift „Where is Ai Weiwei“ („Wo ist Ai Weiwei“) ausgestellt.

Mitte Mai soll eine weitere Version von „Circle of Animals/Zodiac Heads“ in London zu sehen sein. Zudem eröffnet dann in der Lisson Gallery in London eine Ai Weiwei-Austellung.

Ai Weiwei gilt als einer der wichtigsten Gegenwartskünstler in China. Seit seiner Verhaftung auf dem Pekinger Flughafen fehlt von ihm jede Spur.