1. Kultur
  2. Film

„Ziemlich beste Freunde“ führen die KInocharts an

„Ziemlich beste Freunde“ führen die KInocharts an

Berlin/Hamburg (dpa) - Freundschaft setzt sich durch: Der französische Überraschungshit „Ziemlich beste Freunde“ verdrängt einen prominenten Detektiv von der Spitze der Cinemaxx-Kinocharts. In Frankreich war „Ziemlich beste Freunde“ der erfolgreichste Film des vergangenen Jahres.

Der bisherige Spitzenreiter der Charts, „Sherlock Holmes - Spiel im Schatten“, rutscht auf den dritten Platz im Ranking. Die Hollywood-Neuverfilmung des Stieg-Larsson-Romans „Verblendung“ drängt sich dazwischen und belegt als Neueinsteiger den zweiten Platz. Auch neu und schon in den Top 5 ist die Komödie mit Nora Tschirner als unfreiwillige Einsteigerin im Drogenmilieu: „Offroad“ belegt den vierten Platz der Kinocharts. Auf den fünften Rang rutscht Detlev Bucks Verwechslungskomödie „Rubbeldiekatz“. Die Top-5-Filme wurden vom 12. bis 15. Januar in 321 Sälen der Cinemaxx-Gruppe (etwa 86 000 Plätze) ermittelt.