1. Kultur
  2. Film

Who killed Marilyn: Komödie um ein totes Dorf-Starlet

Who killed Marilyn: Komödie um ein totes Dorf-Starlet

Der Schriftsteller David Rousseau fährt in die französische Provinz, um das Erbe seines Onkels anzutreten. Eine willkommene Unterbrechung, denn dem Autor fehlen Ideen für einen neuen Krimi.

Als in dem Örtchen Mouthe das Werbemodel Candice Lecoeur tot im Schnee liegt und die Polizei den Fall schnell abschließt, wittert Rousseau Stoff für eine Story. Er entdeckt viele Ungereimtheiten hinter dem angeblichen Selbstmord des Starlets, das Werbung für den örtlichen Käse machte und aussah wie Marilyn Monroe — die Komödie „Who killed Marilyn?“ kommt passend zum 50. Todestag der US-Schauspielerin ins Kino. Rousseau recherchiert unermüdlich. Doch viele im Dorf haben etwas zu verbergen. Und nicht alle wollen wissen, wie Candice ums Leben kam. Frischer Kleinstadtkrimi mit melancholischen Untertönen. dpa/Red