1. Kultur
  2. Film

Schützenhilfe für Zeichentrickfilm „Turbo“

Schützenhilfe für Zeichentrickfilm „Turbo“

Los Angeles (dpa) - Das US-Studio DreamWorks will mit Hilfe der „IndyCar“-Rennbranche seinen Zeichentrickfilm „Turbo“ in Fahrt bringen. Es ist die erste Team-Arbeit zwischen dem amerikanischen Motorsportverband und den Zeichentrickspezialisten.

Dabei geht es um „Turbo“, die Geschichte einer langsamen Weinbergschnecke, die von rasanten Autowettrennen und einem Sieg bei dem Indy 500 träumt. Nach einem Unfall entwickelt „Turbo“ plötzlich ungeahntes Tempo. Der Streifen mit Promi-Sprechern wie Ryan Reynolds, Samuel L. Jackson, Paul Giamatti, Snoop Dogg und Maya Rudolph soll 2013 in die Kinos kommen. Die Regie übernimmt David Soren. DreamWorks-Chef Jeffrey Katzenberg und IndyCar-Boss Randy Bernard hatten sich die Zusammenarbeit an höchster Stelle ausgedacht.