Paul Giamatti als Rap-Manager in „Straight Outta Compton“

Paul Giamatti als Rap-Manager in „Straight Outta Compton“

Los Angeles (dpa) - Paul Giamatti (47), der zuletzt als Sklavenhändler im Oscar-prämierten Drama „12 Years a Slave“ zu sehen war, soll nun den Manager einer Rap-Band in den 1980er Jahren spielen.

Dem „Hollywood Reporter“ zufolge mimt er Jerry Heller in „Straight Outta Compton“, Mitbegründer des Labels Ruthless Records zusammen mit dem Rapper Eazy-E und früherer Manager der Gangsta-Rap-Band N.W.A.

Das Biopic soll den Aufstieg der HipHop-Band erzählen, der zeitweise auch Dr. Dre und Ice Cube angehörten. Der Sänger Eazy-E starb 1995 an Aids. Der Film „Straight Outta Compton“ ist nach dem N.W.A.-Debütalbum aus dem Jahr 1988 benannt. Regisseur F. Gary Gray („Gesetz der Rache“, „The Italian Job“) will den Streifen im Sommer 2015 in die Kinos bringen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung