„Lone Survivor“: Kriegsfilm mit Mark Wahlberg

„Lone Survivor“: Kriegsfilm mit Mark Wahlberg

Berlin (dpa) - Der US-Kriegsfilm „Lone Survivor“ erzählt die Geschichte einer verdeckten Militär-Operation in den afghanischen Bergen. Für drei von vier Mitgliedern einer Spezialeinheit endet diese tödlich - gezeigt in einer mehr als dreißig Minuten langen Gefechtsszene.

Regisseur und Drehbuchautor Peter Berg hat die Erinnerungen des einzigen Überlebenden der Vorfälle aus dem Jahr 2005, Petty Officer First Class Marcus Luttrell (gespielt von Mark Wahlberg), umgesetzt. Dabei geht es brutal und blutig zu, alles durch eine amerikanisch patriotische Brille geshen.

Lone Survivor, USA 2013, 121 Min., FSK 16, von Peter Berg, mit Mark Wahlberg, Taylor Kitsch, Emile Hirsch, Ben Foster und Eric Bana.

Mehr von Westdeutsche Zeitung