„Löwenzahn“: Kinoabenteuer ohne Aha-Effekt

„Löwenzahn“: Kinoabenteuer ohne Aha-Effekt

Berlin (dpa) - Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr), der seit fünf Jahren als Nachfolger von Peter Lustig den „Löwenzahn“-Bauwagen bewohnt, hatte in seiner Kindheit ein schlimmes Erlebnis: Zusammen mit seinem Freund Roman entdeckte er in den Alpen den legendären Schatz des Hannibal, doch die Höhle stürzte ein, sein Freund ließ ihn im Stich.

Nun, Jahrzehnte später, wird Fuchs wieder mit dieser Schatzsuche konfrontiert: Sein Freund Roman (Dominique Horwitz) ist ein Bösewicht geworden, der nur ein Ziel hat: Den Schatz zu bergen. Das ist die Ausgangsbasis für den ersten „Löwenzahn“-Film, bei dem Peter Timm („Rennschwein Rudi Rüssel“) Regie führte.

(Löwenzahn - Das Kinoabenteuer, Deutschland 2011, 92 Min., FSK ab 6, von Peter Timm, mit Guido Hammesfahr, Ruby O. Fee, Dominique Horwitz)

Mehr von Westdeutsche Zeitung