„L'enfance d'Icare“ mit Guillaume Depardieu

„L'enfance d'Icare“ mit Guillaume Depardieu

Berlin (dpa) ­ Ein tragischer Unfall zerstört die heile Welt des jungen Jonathan Vogel (Guillaume Depardieu) - er wacht behindert in einem Krankenhaus auf.

Da kommt ihm ein Experiment von Professor Stivlas Karr (Carlo Brandt) gerade recht: Karr versucht mit Hilfe der Gentechnologie eine Therapie zu entwickeln, die nicht nur Verletzungen heilen lässt, sondern den Menschen unsterblich machen soll. Zunächst scheint die Behandlung bei Jonathan erfolgreich zu sein, doch dann stellen sich drastische Nebenwirkungen ein, die niemand erwartet hatte.

Unter der Regie von Alexandre Iordachescu entstand ein Film mit erstaunlichen Parallelen zum Leben des jungen Schauspielers Depardieu: Der Sohn des Filmstars Gérard Depardieu verlor selbst bei einem Unfall ein Bein. Er starb 2008 im Alter von nur 37 Jahren.

(L'enfance d'Icare - The way beyond, Schweiz, Rumänien u.a. 2009, 96 Min., FSK o. A., von Alexandre Iordachescu, mit Guillaume Depardieu, Alysson Paradis, Carlo Brandt)