„Hereafter“: Clint Eastwood und das Jenseits

„Hereafter“: Clint Eastwood und das Jenseits

Berlin (dpa) ­ Der Amerikaner George (Matt Damon) hat eine außergewöhnliche Gabe: Er kann mit den Toten kommunizieren.

Clint Eastwood („Million Dollar Baby“) verbindet in seinem neuen Film Georges Schicksal mit dem der französischen Journalistin Marie (Cécile de France), die von einem Tsunami mitgerissen und in letzter Sekunde wiederbelebt wurde. Seither lässt sie diese Nahtod-Erfahrung nicht mehr los.

Auf einer weiteren Handlungsebene erzählt der Film vom Londoner Schuljungen Marcus (George McLaren), der nach dem tragischen Verlust seines Zwillingsbruders unbedingt noch einmal Verbindung zu dem Toten aufnehmen will.

(Hereafter ­ Das Leben danach, USA 2010, 129 Min., FSK ab 12, von Clint Eastwood, mit Matt Damon, Cécile de France)