1. Kultur
  2. Film

Gone: Ist das alles nur in meinem Kopf?

Gone: Ist das alles nur in meinem Kopf?

In „Gone“ sucht eine junge Frau ihren Kidnapper.

Jill (Amanda Seyfried, „Mamma Mia“) entdeckt eines Nachts, dass ihre Schwester Molly spurlos verschwunden ist. Jill ist fest davon überzeugt, dass der Serientäter, der sie selbst ein Jahr zuvor in einem Erdloch festgehalten hat, nun Molly gekidnappt hat. Für Jills Entführung gab es keine Beweise, die Polizei glaubte ihr nicht, und ist auch im Falle von Molly misstrauisch. Also macht sich Jill allein auf die Suche.

Regisseur Heitor Dhalia mischt für seinen Thriller „Gone“ eine Prise Teenie-Horror mit jeder Menge Anspielungen auf Serienkiller-Filme wie „Das Schweigen der Lämmer“. Der Rest ist eher unfreiwillig komisch: Zu viele falsche Fährten führen dazu, dass man irgendwann das Interesse verliert.