1. Kultur
  2. Film

Critics' Choice Awards: „Birdman“ und „Boyhood“ räumen ab

Critics' Choice Awards: „Birdman“ und „Boyhood“ räumen ab

Los Angeles (dpa) - Die Filme „Birdman“ und „Boyhood“ sind die großen Gewinner der diesjährigen Critics' Choice Awards. Auch die Komödie „Grand Budapest Hotel“ wurde am Donnerstag in Los Angeles mit drei der Kritiker-Preisen ausgezeichnet.

Rund fünf Wochen vor den Oscars - den wichtigsten Filmpreisen der Welt - richtet sich die Aufmerksamkeit damit mehr und mehr auf diese drei Werke.

Critics' Choice Awards: „Birdman“ und „Boyhood“ räumen ab
Foto: dpa

Die Tragikkomödie „Birdman“ bekam gleich sieben Critics' Choice Awards - und geht bei den Oscars mit neun Nominierungen ins Rennen. Ebenso oft ist die deutsch-britische Koproduktion „Grand Budapest Hotel“ für einen Oscar nominiert, sie hatte schon bei den Golden Globes vor wenigen Tagen abgeräumt und gewann nun wieder drei Preise. Ähnliches gilt für „Boyhood“, der am Donnerstag viermal von den Filmkritikern geehrt wurde - darunter war der wichtige Award für den besten Film.

Critics' Choice Awards: „Birdman“ und „Boyhood“ räumen ab
Foto: dpa

Etliche Hollywood-Stars liefen vor der Gala über den roten Teppich. Unter den Gästen waren auch die Deutsche Diane Kruger (38). Aufsehen erregte Jennifer Aniston (45), die mit sehr gewagtem Ausschnitt für die Fotografen posierte. Kevin Costner (59) kam in Begleitung seiner Frau Christine Baumgartner. Der Schauspieler wurde bei der Gala für sein Lebenswerk geehrt.

Die Broadcast Film Critics Association (BFCA) verleiht die Critics' Choice Awards jährlich. Ihr gehören nach eigenen Angaben rund 300 Filmkritiker an.