1. Kultur
  2. Film

50/50 — Freunde fürs (Über)leben: Krebs als Komödie

50/50 — Freunde fürs (Über)leben: Krebs als Komödie

DVD-Tipp

In Robert Schwentkes leider fast vergessener Hodenkrebs-Komödie „Eierdiebe“ gibt es den wunderbaren Kalauer: „Tumor ist, wenn man trotzdem lacht.“ Der Satz beschreibt auch Jonathan Levines Film „50/50“, der dem nahenden Tod ebenso unerschrocken und frech ins Gesicht grinst. Wie Schwentke verrät Levine die Verzweiflung seiner Charaktere nie an einen müden Gag.

Adam (Joseph Gordon-Levitt) ist erst Ende 20, als ihm das Leben mit dem Vorschlaghammer eins überbrät: Er hat Krebs, und die Heilungschancen stehen nicht besonders gut. Der Film beschreibt nun auf tragikomische Weise, was mit Adams Beziehungen passiert: Seine Freundin (Bryce Dallas Howard) geht erschrocken auf Abstand, seine Mutter (Anjelica Huston) wird viel zu fürsorglich, sein bester Freund (Seth Rogen) versucht ihn aufzuheitern.

Viel Komik in dieser Lebenslage zu finden, ist schon schwer genug — „50/50“ findet darüber hinaus viel Wahrheit. (cel)

50/50 — Freunde fürs (Über)leben, Universum, 100 Min., FSK ab 12.