1. Kultur

Die Revolution des Tanzfilms

Film : Die Revolution des Tanzfilms

FLY startet am14. Oktober 2021 in den deutschen Kinos

Überwältigende Choreografien, weltbekannte Tänzer und ausdrucksstarke Bilder – das ist die Welt von FLY. Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre und den einmaligen Beats mitreißen.

Neben Hauptdarstellerin Svenja Jung sind die berühmten „Flying Steps” unter der künstlerischen Leitung von Vartan Bassil Teil des Casts. Erstmals werden auch die „Bandits“ Jasmin Tabatabai, Nicolette Krebitz und Katja Riemann wieder gemeinsam in einem Film von Katja von Garnier zu sehen sein. Für den Film arbeiteten darüber hinaus namhafte internationale Choreografen wie Phillip Chbeeb und Yaman Okur. Hip-Hop-Freestyle-Weltmeister Ben Wichert und Majid Kessab sowie viele weitere international renommierte Tänzer:innen wurden für die Resozialisierungs-Gruppe handverlesen gecastet: Luwam „Luulu“ Russom, Christian „Robozee“ Zacharas, Sebastian „Killasebi“ Jaeger, Yui Kawaguchi, Willy Hem und Jenny „Tweetie“ Freitag-Praxmarer.

Zum Inhalt: Die 20-jährige Bex (Svenja Jung) muss sich im Gefängnis durch ein Resozialisierungsprogramm kämpfen – leicht fällt das der provokativen Einzelgängerin nicht. Mentorin Ava (Jasmin Tabatabai) versucht, sie und die anderen „Resis“ mit ihrer Leidenschaft für den Tanz anzustecken und aus den Einzelgängern eine zusammen funktionierende Gruppe zu machen. Während sich Bex langsam ihren Mitmenschen öffnet, fühlt sie sich vor allem zu Jay (Ben Wichert) hingezogen. Die „Resis“ gewinnen mehr und mehr an Zusammenhalt, doch dann wird Bex auf einen Schlag von ihrer traumatischen Vergangenheit eingeholt.

Zusammen mit der ausdrucksstarken Newcomerin Svenja Jung („Zeit der Geheimnisse“, „Die Mitte der Welt“) und dem hochkarätigen Ensemble von „Flying Steps“, dem sich auch Hip-Hop-Freestyle-Weltmeister Ben Wichert in seinem Filmdebüt anschließt, kann Katja von Garnier erstmals wieder Jasmin Tabatabai („Der Baader Meinhof Komplex“, „Letzte Spur Berlin“) in der Rolle der Tanzmentorin, Nicolette Krebitz („Wild“, „Preis der Freiheit“) als Bücherwurmpädagogin Sara und Katja Riemann („Enfant Terrible“, „Fack Ju Göhte“) als Anwältin vor der Kamera vereinen. Als Senatsvertreter mit dem Hang zum Hochmut ist Aleksandar Jovanovic („The Good Liar - Das alte Böse“) zu sehen. Die Regisseurin, die zuletzt mit der „Ostwind“-Filmreihe ein Millionenpublikum im Kino begeisterte, inszeniert mit FLY Bilder mit Seltenheitswert für das Kino, die die Leinwand und den Saal zum Tanzen bringen werden!

Für Katja von Garnier ist es die erste Zusammenarbeit mit den Produzenten Martin Richter & Christian Becker. Das Drehbuch beruht auf einem Konzept von Katja von Garnier und Paula Romy, das von Daphne Ferraro (First Steps Gewinnerin 2017, „Dark - 2. Staffel“: Writers Room) ausgeführt wurde. Torsten Breuer, der bereits bei „Bandits“ und „Ostwind“ die Kamera führte und zuletzt „Jim Knopf und der Lokomotivführer“ und „Ballon“ in Szene setzte, fängt die spektakulären Bilder von FLY ein.