ANZEIGE CHIO Aachen 2024 Hochklassig, emotional, international

Der Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. (ALRV), gegründet 1898, veranstaltet vom 28. Juni bis 7. Juli eines der bekannteste Reitturniere.

 Pferdefreunde und Reitsportfans kommen in Aachen voll auf ihre Kosten.

Pferdefreunde und Reitsportfans kommen in Aachen voll auf ihre Kosten.

Foto: Andreas Steindl

Die Pferdewelt hat eine Hauptstadt. Viele Vergleiche wurden bereits bemüht, um den Stellenwert des CHIO Aachen, des offiziellen Turniers der Bundesrepublik Deutschland, deutlich zu machen: Wimbledon des Reitsports oder auch Mekka des Reitsports. „Aachen ist DER Treffpunkt, es ist beeindruckend, die Veranstaltung zu erleben“, sagt Ursula von der Leyen. Die EU-Kommissionspräsidentin ist Stammgast in der Soers.

„Aachen ist Aachen“

Pragmatisch formuliert es Meredith Michaels­Beerbaum. „Aachen“, so die international erfolgreichste Springreiterin, „ist Aachen.“ Genau. Es sind viele Dinge, die den traditionsreichen CHIO in der Aachener Soers so besonders machen.

2024 steht das Weltfest des Pferdesports ganz im Zeichen des Partnerlands USA. Besonders für die große Show vor dem großen Sport, die traditionelle Eröffnungsfeier am 2. Juli, versprechen die Organisatoren einen spektakulären Abend. Denn CHIO Aachen – das bedeutet längst nicht mehr nur Weltklasse-Pferdesport, sondern auch Weltklasse-Unterhaltung.

Eröffnungsfeier im Stil des Partnerlandes

So präsentiert sich die traditionelle Eröffnungsfeier als perfekte Unterhaltungsshow, 90 Minuten lang, atemberaubend und unter Flutlicht. Thematisch ist sie traditionell eng an das Partnerland angelehnt. Zum Motto „A perfect match“ dürfen sich die Zuschauer neben Super Bowl-Atmosphäre, Quarterhorses und traditionellen Postkutschen auf eine Hommage an „Barbie“ freuen. Die beide Social Media Stars Hella Gabbert und Julia Steinbrecher setzen mit ihrer Darbietung die wohl bekannteste Puppe der Welt in Szene. Denn die hat – na klar – US-amerikanische Wurzeln.

So wird ein außergewöhnlicher Rahmen geschaffen für die prestigeträchtigsten Preise der Welt, die hier vom 28. Juni bis zum 7. Juli in den außergewöhnlichsten Stadien ausgetragen werden. Ob der ROLEX Grand Prix der Springreiter vor 40.000 Zuschauern oder der Deutsche Bank Preis in der Dressur im spektakulären Deutsche Bank Stadion – in Aachen zu starten, ist Faszination und Herausforderung zugleich.

Der Rolex Grand Slam der Springreiter ist der Beginn einer neuen Ära im Pferdesport. Die Jagd nach der am schwierigsten zu erringenden Trophäe der Reitsport-Welt eint die besten Reiter der Welt.

Ein besonderes Gefühl für die Reiter

„Reiten mit Gänsehaut“ nennen das die Sportler, wenn sie in diese Atmosphäre eintauchen und diese besonderen Momente erleben, die es eben nur hier geben kann. Sportler gewinnen hier nicht einfach nur Prüfungen – sie werden zu Legenden ihres Sports.

Ein Besuch in Aachen ist dabei immer viel mehr: Ob Shoppen im CHIO-Village mit seinen 250 charakteristischen Pagoden-Zelten, schlemmen in einem der zahlreichen Restaurants oder ein Besuch der Shows wie „Pferd & Sinfonie“ – CHIO Aachen, das ist immer auch Volksfest, Familienereignis und Event.

Tag der offenen Tür oder auch: „Soerser Sonntag“

So schön ist der Soerser Sonntag – der traditionelle Tag der offenen Tür beim CHIO Aachen: Am ersten Sonntag des Weltfest des Pferdesports öffnet unser Turniergelände seine Tore und lädt zu einem abwechslungsreichen Tag mit einem tollen Showprogramm für alle ein. Erstmals öffnet dann auch das CHIO Aachen Village zum Shoppen und Schlemmen. Außerdem findet ein ökumenischer Gottesdienst im Deutsche Bank Stadion statt. Der Eintritt zum Tag der offenen Tür ist frei.

Alles rund um das Weltfest des Pferdesports gibt es zudem online unter

Die WZ ist weder für den Inhalt der Anzeigen noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.