1. Kultur
  2. Bühne

Parookaville und Juicy Beats: Festival-Hochsaison in NRW

Parookaville und Juicy Beats: Festival-Hochsaison in NRW

Zum mittlerweile dritten Mal feiern Electro-Liebhaber am Flughafen Weeze an der niederländischen Grenze auf dem Parookaville-Festival. Die Veranstalter erwarten so viele Besucher wie nie. Gleich am nächsten Wochenende geht der Festivalsommer in NRW weiter.

<

p class="text">

Weeze. Die Musikfestival-Saison in Nordrhein-Westfalen ist in vollem Gange: Am Freitag (21. Juli) startet am Flughafen Weeze bei Kleve das dreitägige Electro-Festival Parookaville. Mit rund 80 000 erwarteten Gästen sei das Event um die Electronic Music im dritten Jahr seines Bestehens so groß wie nie, sagte Sprecherin Tatjana Lang. Als Headliner sind David Guetta und Paul Kalkbrenner angekündigt. Das Festival ist ausverkauft.

Ein Wochenende später (28. bis 29. Juli) können Musikliebhaber in den Dortmunder Westfalen Hallen zum Juicy Beats-Festival gehen - als Headliner sind Cro, Trailerpark oder Bilderbuch angekündigt, rund 50 000 Zuhörer erwarten die Veranstalter, Karten sind laut deren Sprecher noch erhältlich.

Im August folgen dann etwa das Indiepop-Festival Haldern Pop (10.- 12. August) im niederrheinischen Rees, das Zeltfestival Ruhr (18. August - 3. September) am Kemnader See bei Bochum und Witten, das C/O Pop (16.- 20. August) in Köln, Rock im Pott (26. August) in der Arena auf Schalke in Gelsenkirchen oder das Electrisize (11. und 12. August) in Erkelenz in der Nähe von Mönchengladbach. (dpa)