Lesestoff: Unschuldslamm

Lesestoff: Unschuldslamm

Düsseldorf. Ruth Holländer wird als Schöffin ans Landgericht berufen. Erst während des Prozesses im Mordfall an einer jungen Kurdin wird ihr die Tragweite und Verantwortung als ehrenamtliche Richterin bewusst.

Obwohl sie sich nicht in die staatsanwaltlichen Ermittlungen einmischen darf, kommen ihr Zweifel an dem Verdacht eines „Ehrenmordes“. Eine realistische Schilderung der Gratwanderung der Schöffentätigkeit im Zusammenhang mit der verblüffenden Aufklärung eines spannenden Kapitalverbrechens. (jb)

Unschuldslamm von Judith Arendt. Ullstein Taschenbuch, 216 Seiten, 9,99 Euro