1. Kultur
  2. Buch

Lesestoff: Trotzkis Narr

Lesestoff: Trotzkis Narr

Düsseldorf. „Und das soll Gerechtigkeit sein?“, wird Privatdetektiv Hans Berndorf gefragt. Der hat gerade einen Fall in Berlin gelöst, der mit der Beschattung einer Journalistin beginnt, am Ende drei aktuelle sowie einen vertuschten Mord klärt und dabei die kriminelle Energie von Verwaltung und Global Players in der Stadt offenbart.

Bleibt die Erkenntnis, dass Gerechtigkeit da herrscht, wo Leute in die Grube fallen, die sie anderen gegraben haben. Ulrich Ritzel liefert ein gewohnt spannendes und hintergründiges Buch ab — für Berndorf-Fans ein Muss

Trotzkis Narr von Ulrich Ritzel. brb, 464 Seiten, 19,99 Euro