Krimi mit hypnotischer Anziehungskraft

Krimi mit hypnotischer Anziehungskraft

Troy ist auf der Fähre nach Vermont, als sie sieht, wie ein kleiner Junge von einem entgegenkommenden Schiff aus ins Wasser geworfen wird. Troy springt. Tatsächlich schafft sie es, den Jungen zu retten.

Schockierend: Die Tat war anscheinend Absicht. Troy beginnt zu ermitteln. Mit seiner atmosphärisch dichten Erzählweise entwickelt dieses Krimidebüt eine fast hypnotische Anziehungskraft. Trotz einiger logischer Brüche bleibt es deshalb eine empfehlenswerte Lektüre. (ulo)

Mehr von Westdeutsche Zeitung