1. Kultur

Auch Justin Bieber verkauft Song-Rechte

Pop : Auch Justin Bieber verkauft Song-Rechte

Die eigenen Rechte verkaufen, viel Geld einnehmen - immer mehr Musikgrößen machen das so. Nun auch Popstar Justin Bieber. Berichten zufolge erhält er eine enorme Summe.

Nach Musik-Stars wie Bob Dylan, Paul Simon oder Bruce Springsteen hat auch der kanadische Popstar Justin Bieber (28) die Rechte an seinen Songs verkauft. Die Management-Firma Hipgnosis habe seinen Song-Katalog erworben, berichteten US-Medien am Dienstag. Hipgnosis bestätigte den Kauf via Twitter.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Welcome to the Hipgnosis family <a href="https://twitter.com/justinbieber?ref_src=twsrc%5Etfw">@justinbieber</a> ❤️ <a href="https://t.co/9VtOdJmSWL">pic.twitter.com/9VtOdJmSWL</a></p>&mdash; Hipgnosis Songs (@HipgnosisSongs) <a href="https://twitter.com/HipgnosisSongs/status/1617943424308547605?ref_src=twsrc%5Etfw">January 24, 2023</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Rund 200 Millionen Dollar (etwa 185 Millionen Euro) soll die Firma den Berichten zufolge gezahlt haben - die höchste solche Summe für einen Musiker aus Biebers Generation. Dafür habe Hipgnosis die Rechte an allen knapp 300 Songs erworben, die Bieber bis Ende 2021 veröffentlicht hat - darunter Hits wie „Sorry“, „Baby“ oder „Peaches“.

In den vergangenen Jahren hatten zudem bereits Künstler wie Taylor Swift, Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks, Neil Diamond oder Tina Turner millionenschwere Rechte-Deals abgeschlossen.

© dpa-infocom, dpa:230124-99-342598/2

(dpa)