Krefelder Eiskunstläufer holen 19 Medaillen

Krefelder Eiskunstläufer holen 19 Medaillen

EVK ist mit den Ergebnissen des 41. Ina-Bauer-Pokals zufrieden.

Beim diesjährigen Ina-Bauer-Pokal, der in 41. Auflage über 360 Sportler aus 25 Vereinen und sieben Landesverbänden in die beiden Krefelder Eishallen lockte, konnten auch die Teilnehmer des Eissport-Vereins Krefeld (EVK) mit Erfolgen und guten Platzierungen überzeugen. Insgesamt wurden an zwei Wettbewerbstagen 22 Stunden Eiskunstlauf mit rund 400 Elemente-, Kurz- und Kürprogrammen geboten. Fast 100 Helfer des EVK und aus der Erwachsenenabteilung des Schlittschuh-Clubs Krefeld (SCK) engagierten sich ehrenamtlich, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

Der EVK durfte sich zudem über viele Erfolge seiner rund 70 kleinen und großen Teilnehmer freuen, teilte der Verein mit. Insgesamt sicherten sich EVK-Eiskunstläufer 19 Podestplätze. In den Kürwettbewerben der jungen Freiläufer setzte Emma Habeck ihre bisher erfolgreiche Saison fort und belegte souverän den ersten Platz vor Nora Marian, die damit ebenfalls auf dem Podest landete. Ebenso gelang Amy Hammer (Freiläufer 1F) der Sprung auf Platz zwei.

Bei den Figurenläuferinnen (1B) siegte Alina Helwig mit überzeugender Leistung und erzielte mit dem ersten Platz ihr bestes Saisonresultat. In der Kürkategorie der Kunstläufer Mädchen setzte die Kadersportlerin Melissa Jochems auch beim Heimspiel ihre beeindruckende Siegesserie fort und gewann souverän. Einen weiteren Bronzeplatz sicherten sich Hannah Jentges bei den Kunstläuferinnen B und Lili Hanke bei den Kunstläuferinnen C.

Auch die Jungen präsentierten sich sehr erfolgreich: Deniz Briesemeister landete auf dem Silberrang (Anwärter Jungen). Jonah Frantzen erzielte den ersten Platz in der Kategorie Neulinge. In der höchsten Startkategorie des Wettbewerbs spielte Antonia Storm ihre langjährige Routine aus und zeigte sowohl im Kurzprogramm als auch in der Kür eine nahezu fehlerfreie Leistung. Damit sicherte sie sich in der Juniorenkonkurrenz der Damen den Bronzeplatz.

Erfolge bei zweiter Auflage des Mini-Cups in der Rheinlandhalle

Auch in den Elementewettbewerben des zweiten Ina-Bauer-Mini-Cups zeigte sich der jüngste EVK-Nachwuchs ab vier Jahren glänzend in Form. Krefelds jüngste Talente zeigten im Elementeparcour der Minis als auch in den Elementenprogrammen der Eisläufer hervorragende Leistungen. Erste Plätze gingen hier an Lea Baumann, Lara Braun, Henrietta Pösken (alle Minis A) sowie Silberplätze an Anna Moerland, Svea Fimmers (Minis A) und Tiana Zimmermann, Mara Lou Nolle (Minis B). Einen Bronzeplatz sicherte sich Sina Uhlig (Minis A). Im Feld der Eisläufer A zeigte Luise Cohnen die beste Leistung und sicherte sich eindrucksvoll den Sieg.