Datenschutz: Datenschutzerklärung

Datenschutz : Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

1. Wir sind verantwortlich für Ihre Daten

Als Leser der Westdeutschen Zeitung erwarten Sie nicht nur von unserer Berichterstattung, sondern auch bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein hohes Maß an Qualität und Kompetenz.

Wir sind verantwortlich für den Umgang mit Ihren Daten, die wir nach Ihren Wünschen und nach den Vorgaben der deutschen und EU-Datenschutzgesetze verarbeiten. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur verarbeitet, sofern eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie zuvor eingewilligt haben.

Wir, das sind der Verlag Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Ohligsmühle 7-9, 42103 Wuppertal als Herausgeber der Westdeutschen Zeitung und als Anbieter der digitalen Dienste www.wz.de, www.wz-specials.de, www.wz-plus.de, www.wz-voting.de, trauer.wz.de, schatzsuche.wz.de, auktion.wz.de, autoauktion.wz.de, texthelden.info und des WZ E-Papers und unsere Dienstleister, die Ihre Daten in unserem Auftrag für die unten angegebenen Zwecke verarbeiten (im Folgenden: WZ, wir). Sie erreichen die Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG neben der oben genannten Postanschrift auch per E-Mail unter leserservice@wz.de.

Zu unseren Dienstleistern gehören z.B. Druckereien, Lettershops, Callcenter, Logistikunternehmen, Rechenzentren und Zahlungsdienstleister. Unseren Dienstleistern ist es untersagt, Ihre Daten für andere Zwecke zu verarbeiten.

Eine transparente und rechtmäßige Verarbeitung Ihrer Daten ist für uns von großer Bedeutung. Deshalb sollen Sie durch die nachfolgenden Hinweise jederzeit erfahren können, welche personenbezogenen Daten während Ihres Besuchs auf unserer Website und bei der Inanspruchnahme unserer Leistungen und Angebote erhoben werden und wie wir diese verarbeiten.

2. Unser Datenschutzbeauftragter

Wenn Sie eine Frage zum Datenschutz oder zur Datensicherheit haben, erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten per E-Mail unter datenschutz@wz.de oder per Post unter Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Datenschutz, Ohligsmühle 7-9, D-42103 Wuppertal.

3. Hinweise zur Datenverarbeitung

3.1 Pflichtangaben

a. Was sind Pflichtangaben?

Wenn bei der Erhebung bestimmte Datenfelder als Pflichtangaben bezeichnet sind, ist die Bereitstellung dieser Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, oder für den Vertragsabschluss, die gewünschte Dienstleistung oder den angegebenen Zweck erforderlich. Eine Bereitstellung liegt in Ihrem Ermessen. Zu den Folgen einer Nichtbereitstellung von Pflichtangaben siehe Ziffer 3.1 b.

b. Folgen des Nicht zur Verfügung stellen der Daten

Ohne die Bereitstellung Ihrer Daten können Sie folgende Dienste der WZ nicht nutzen: Erhalt der WZ, Lesen des WZ E-Paper, Lesen auf wz.de, Kommentieren und Bewerten auf wz.de, Teilnahme an Votings und Gewinnspielen und die Nutzung unseres Leserservices.

Des Weiteren ist die Bereitstellung Ihrer Daten für einen Vertragsabschluss, die gewünschte Dienstleistung oder den angegebenen Zweck erforderlich.

Eine Nichtbereitstellung kann zur Folge haben, dass der Vertrag von uns nicht erfüllt bzw. die gewünschte Dienstleistung nicht erbracht oder der angegebene Zweck nicht erreicht werden kann.

3.2 Wofür werden Ihre Daten verarbeitet?

a. Kontaktanfragen

Wir verarbeiten Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Kontaktanfragen (Art.6 Abs.1 b, f DSGVO). Die Mitteilung Ihres Namens und Ihrer postalischen Adresse bzw. Ihrer E-Mail-Adresse ist dabei erforderlich, um Ihr Anliegen bearbeiten und auf dem entsprechenden Kommunikationsweg beantworten zu können.

Die Angaben aus Ihrer Kontaktanfrage speichern wir nach Beantwortung der Anfrage für 6 Monate für den Fall weiterer Nachfragen. Danach werden Ihre Daten gelöscht, falls es sich nicht um Handels- oder Geschäftsbriefe handelt, diese speichern wir für sechs Jahre (§ 257 Abs. 4 HGB, § 147 Abs.3 AO, § 6 Abs.1 c DSGVO).

b. Registrierung für Ihr Onlinekonto / SSO

Wir verarbeiten Ihre erforderlichen Registrierungsdaten sowie die im Rahmen Ihrer Nutzung freiwillig mitgeteilten weiteren Daten für die Einrichtung und Ihre Nutzung Ihres Online-Kontos, für Ihre Online-Bestellungen/Abonnements und die Teilnahme an Auktionen und Votings und kommentieren und bewerten. (Art. 6 Abs.1 b DSGVO).

Die Registrierungsangaben für Ihr Online-Konto speichern wir bis Sie einen Antrag auf Aufhebung Ihres Online-Kontos bei uns eingereicht haben, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen (das können z.B. Ihre Bestellungen sein, s. sogleich c.). Für die Aufhebung des Kontos genügt eine E-Mail an datenschutz@wz.de.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge unter unseren Artikeln hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs.1 f DSGVO gespeichert. Dies erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren oder sonstigen Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt. Hierzu zählen u.a. Beleidigungen, politische Propaganda, etc.

c. Bestellungen und Abonnements

Bei einer telefonischen, einer schriftlichen, einer persönlichen, einer Online- oder einer Bestellung per E-Mail, im Falle eines Abonnements oder sonstigen vertragsbezogenen Anfragen verarbeiten wir Ihre Adress-, Registrierungs-, Kommunikations-, Abonnements-/Kauf- und Finanzdaten zunächst zur Abwicklung der Bestellung, des Abonnements und zur Rechnungstellung (Art.6 Abs.1 b DSGVO).

Ihre für die Bestellung bzw. das Abonnement relevanten Daten speichern wir gemäß der gesetzlichen Anforderungen nach Abschluss des der Bestellung bzw. des Abonnements nach den gesetzlichen Vorschriften für sechs Jahre bzw. zehn Jahre (§ 257 Abs. 4 HGB, § 147 Abs.3 AO, § 6 Abs.1 c DSGVO).

d. Bonitätsprüfung

Zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung eines Vertrages (Bestellung/ Abonnement, z.B. bei einer Bundle-Bestellung, d.h. Bestellung von Abonnement und mobilem Endgerät) können wir im Falle der Übernahme eines Zahlungsausfallrisikos zur Wahrung Ihrer berechtigten Interessen bei der Auskunftei Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss, unter Verwendung Ihrer dafür benötigten personenbezogenen Daten Bonitätsauskünfte einholen (Art.6 Abs.1 f DSGVO, § 31 BDSG). Dabei wird ein Wahrscheinlichkeitswert über die Zahlungsfähigkeit bzw. Zahlungswilligkeit verwendet, der auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet wird und wobei auch Anschriftendaten genutzt werden können. Ihre schutzwürdigen Belange werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt.

e. Registrierung für Online-Auktionen der WZ

Für die Teilnahme am auktionsähnlichen Marktplatz und die Abgabe von Geboten für einzelne Artikel, ist eine Anmeldung erforderlich. Für diese Anmeldung wird benötigt: Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse. Diese Daten werden verarbeitet, um den Kunden im Falle eines Zuschlages zu informieren. Die Daten verarbeiten die WZ und der Verkäufer damit er den Artikel dem richtigen Bieter aushändigen kann. (Art. 6 Abs.1 b DSGVO). Mit der Anmeldung erhält der Kunde einen individuellen Nutzernamen, der es ihm erlaubt, auf dem auktionsähnlichen Marktplatz Gebote abzugeben und die Entwicklung der Gebote zu verfolgen. Zudem fragen wir nach dem Alter, da die Teilnahme an diesem auktionsähnlichen Marktplatz erst ab 18 Jahren möglich ist. Der Account des Kunden wird nach zwei Jahre Inaktivität automatisch gelöscht. Bei fehlender Verifizierung wird die User-ID nach 7 Tagen automatisch gelöscht. Bei personenbezogenen Daten der Online-Auktion ist davon auszugehen, dass diese buchhaltungsrelevant sind. Eine Speicherung erfolgt daher grundsätzlich für 10 Jahre, wobei der Fristbeginn sich nach § 147 Abs. 4 AO richtet.

Im Verlauf der Anmeldung wird der Kunde um die Angabe zusätzlicher Informationen zu seiner Person gebeten. Die Beantwortung der Fragen ob er Abonnent/in einer der Zeitungen Westdeutsche Zeitung, Remscheider Generalanzeiger oder Solinger Tageblatt ist und wie er auf die Auktion aufmerksam geworden ist, werden nur für statistische Auswertungen gesammelt und ausgewertet. Diese Datenangaben sind freiwillig.

f. Votings der WZ

Für die Teilnahme an einem Voting unter www.wz-voting.de ist eine Anmeldung für die Abgabe der Stimme erforderlich. Für diese Anmeldung werden folgende personenbezogene Daten benötigt: Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse. Im Verlauf der Anmeldung wird der Kunde um die Angabe zusätzlicher Informationen zu seiner Person gebeten. Die Beantwortung der Fragen nach Geburtsdatum und Adresse werden nur für statistische Auswertungen gesammelt und anonymisiert (ohne Zuordnung auf Einzelpersonen) ausgewertet. Diese Datenangaben sind freiwillig. Die Daten werden zur Durchführung des Votings verarbeitet (Art.6 Abs.1 b DSGVO).

g. Werbung zu unseren Verlagsprodukten und -angeboten

• Postwerbung
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aus Bestellungen, Abonnements und außerhalb des Internets erhobene Daten für Zwecke der Werbung für unsere Verlagsprodukte und -angebote, insbesondere für die Zusendung interessanter schriftlicher Informationen per Post (Art.6 Abs.1 f DSGVO).

• Kundenanalysen
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aus Bestellungen, Abonnements und außerhalb des Internet erhobene Daten außerdem im gesetzlich zulässigen Umfang für Kundenanalysen, um die Wünsche unserer Kunden besser kennenzulernen und unser Angebot und unsere Werbung zu optimieren (Art.6 Abs.1 f DSGVO). Die Analysen erfolgen regelmäßig pseudonymisiert auf der Basis einer Kundennummer.

• E-Mail-Werbung
Mit Ihrer Einwilligung, senden wir Ihnen unseren E-Mail-Newsletter und weitere E-Mail-Werbung mit Informationen über unsere interessanten Verlagsprodukte und -angebote zu (Art.6 Abs.1 a DSGVO, § 7 Abs.2 Nr.3 UWG). Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Zur Einholung Ihrer Einwilligung verwenden wir online das sog. Double-Opt-in-Verfahren, um zu vermeiden, dass unser Newsletter bzw. weitere E-Mail-Werbung an E-Mail-Adressen von Personen versandt werden, die dies nicht angefordert haben. Hierbei wird auch Ihre IP-Adresse erfasst und zu Dokumentationszwecken gespeichert (Art.6 Abs.1 c, Art.7 Abs.1 DSGVO).

• Telefonwerbung
Mit Ihrer Einwilligung informieren wir Sie auch telefonisch über unsere interessanten Verlagsprodukte und –angebote (Art.6 Abs.1 a DSGVO, § 7 Abs.2 Nr.2 UWG). Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Wenn Sie uns Ihre Einwilligung online erteilen, wird auch Ihre IP-Adresse erfasst und zu Dokumentationszwecken gespeichert (Art.6 Abs.1 c, Art.7 Abs.1 DSGVO).

• Gewinnspiele und Verkaufsförderungsmaßnahmen
Wenn Sie an unseren Gewinnspielen oder Verkaufsförderungsmaßnahmen teilnehmen, verarbeiten wir Ihre Daten zur Durchführung des Gewinnspiels oder der Verkaufsförderungsmaßnahme (Art.6 Abs.1 b DSGVO) und für Werbung per Post für unsere interessanten Verlagsprodukte und –angebote (s. oben).

• Speicherdauer bei Werbung
Ihre für Werbezwecke erhobenen Daten speichern wir solange der Werbezweck fortbesteht bzw. bis uns ein Widerruf Ihrer Einwilligung oder Ihr Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für Werbezwecke erreicht. Auskunft über die Dauer der Speicherung Ihrer Daten erhalten Sie individuell durch Anfrage bei unserem Datenschutzbeauftragten (siehe 2.).

• Zweckänderung
Sollten wir die Zwecke der Verarbeitung im Laufe der Zeit ändern, werden wir Sie über eine Aktualisierung dieser Hinweise zum Datenschutz vorab informieren.

h. Karriereseite

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie in das Online-Bewerbungsformular auf www.wz.de/karriere eingeben zu Zwecken der Personaleinstellung sowie zur Abwicklung des Bewerbungsverfahrens auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Nach Abschicken der Bewerbung erhalten Sie eine Bestätigungsmitteilung.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben sind Pflichtangaben im Bewerbungsformular und notwendig, um uns die Durchführung des Bewerbungsverfahrens sowie eine Entscheidung über eine Einstellung und somit einen Vertragsabschluss mit Ihnen zu ermöglichen. Wenn Sie diese personenbezogenen Daten nicht eingeben, können wir Ihre Bewerbung nicht bearbeiten und berücksichtigen. Es werden keine Informationen erhoben, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) nicht verwertbar sind.

Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind darauf verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu wahren.

Ihre Daten werden bis zu sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens (ab dem Tag, an dem wir die Mitteilung über unsere Entscheidung betreffend Ihrer Bewerbung gesendet haben) gespeichert. Dies ist notwendig zum Zwecke der Aufbewahrung von Beweisen für den eventuellen Fall einer späteren Diskriminierungsklage, was der Wahrung unserer berechtigten Interessen dient (Art. 6 Abs.1 f DSGVO).

Sollte Ihre Bewerbung erfolgreich sein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Erfüllung des mit Ihnen abgeschlossenen Arbeitsvertrages aufbewahren. Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

• Job Agent
Wir bieten Ihnen über unsere Karriereseite auf www.wz.de/karriere den Abschluss eines Vertrages über den Erhalt eines Job Agenten an. Zweck der Datenverarbeitungen im Rahmen eines Job Agenten ist, dass wir Ihnen regelmäßige E-Mails zu offenen Stellen, die einem von Ihnen vordefinierten Profil entsprechen, senden (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO). Sie können den Job Agenten jederzeit kündigen, in dem Sie den Link in der entsprechenden Job Agent E-Mail klicken.

Wir speichern die Daten im Rahmen eines Vertrages über die Nutzung des Job Agenten für die Dauer der Vertragslaufzeit, d.h. bis Sie oder wir Ihren Job Agenten kündigen.

i. Verlängerung der Speicherfristen

Die angegebenen Speicherfristen können sich entsprechend verlängern, wenn im Einzelfall, insbesondere wenn die Daten für verschiedene Zwecke verarbeitet werden, eine längere gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfrist besteht.

4. Wie sicher sind Ihre Daten?

Wir treffen technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um Ihre personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen und den Schutz Ihrer Rechte und die Einhaltung der anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen der EU und der Bundesrepublik Deutschland zu gewährleisten.

Die ergriffenen Maßnahmen sollen die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten auf Dauer sicherstellen und bei einem physischen oder technischen Zwischenfall rasch wiederherstellen.

Unsere Mitarbeiter sind selbstverständlich schriftlich zur Vertraulichkeit verpflichtet (Datengeheimnis).

5. Was sind Cookies und wofür werden sie verwendet?

5.1 Cookies

"Cookies" sind kleine Dateien, die wir mittels Ihres Webbrowsers oder anderen Programmen auf Ihr Endgerät übermitteln. Diese werden lokal auf Ihrem Endgerät abgelegt und für einen späteren Abruf bereitgehalten. Wir und unsere Dienstleister setzen Cookies ein,

• um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten und optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen (Art.6 Abs.1 f DSGVO),