HSG Krefeld: Rogawska hat gekündigt

HSG Krefeld: Rogawska hat gekündigt

Der Handball-Zweitligist HSG Krefeld hat am Freitagabend überraschend bekanntgegeben, dass Trainer Ronny Rogawska seinen Vertrag bei den Krefeldern gekündigt hat. Nach Angaben des Vereins wollte Rogawska durch die Vertragsauflösung ein neues, besser dotiertes Arbeitspapier von der HSG Krefeld einfordern.

Trotz mehrerer Verbesserungsangebote habe der Verein nach eigenen Angaben den Wünschen nicht nachkommen können und musste „aus Rücksichtnahme auf den Gesamtetat den Abschied des Trainers in Kauf nehmen“. Rogawska führte die HSG in der Saison 2018/19 in die 2. Handball-Bundesliga.

Stefan Nippes ist neuer Sportlicher Leiter der Eagles

Stefan Nippes, der nach Vereinsangaben zum Sportlichen Leiter aufgestiegen ist, soll den Trainermarkt sondieren. „Die HSG Krefeld dankt Ronny Rogawska für seinen Einsatz, ist allerdings auf der anderen Seite auch sehr enttäuscht über seine Entscheidung. Die Eagles waren fest davon ausgegangen, den in der letzten Saison erfolgreich eingeschlagenen Weg gemeinschaftlich weiter zu führen zu können“, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Rogawska hatte in zwei dramatischen Qualifikationsspielen mit der HSG gegen Empor Rostock erst vor rund einem Monat den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Die Planungen für die Saison laufen. Im Pokal trifft die HSG unter anderem auf die Füchse Berlin. hoss

Mehr von Westdeutsche Zeitung