Kliedbruch. Houben-Areal: CDU moniert Verzögerung

Kliedbruch. · Die Kritik: Die Sanierung stocke, obwohl Geld da sei.

Nach dem WZ-Bericht über den zunehmend maroden Zustand der Hubert-Houben-Kampfbahn hat sich die CDU-Fraktion verärgert über „die stockende Sanierung“ der Sportstätte am Appellweg geäußert. Walter Fasbender, Ratsherr für den Norden, kritisiert die Verwaltung: „Die Anlage ist besonders für den Schul- und Vereinssport wichtig. Doch wieder einmal ist das Motto der Verwaltung mit dem OB an der Spitze: Jetzt sind die Stadtteile wieder mal nicht dran. Während Anlagen wie die Grotenburg schnell geplant werden, passiert auf der Hubert-Houben-Kampfbahn nichts.“

Seit 2015 habe die CDU immer wieder thematisiert, dass die Anlage saniert werden müsse. „Jetzt liegen im Haushalt 2019 gut 3,5 Millionen Euro bereit, und die Stadt muss erst noch planen“, moniert Fasbender. 2016 sei im Sportausschuss festgestellt worden, dass Sanierungsbedarf bei den denkmalgeschützten Bauten bestehe. Auch im Kultur- und Denkmalausschuss sei das Thema gewesen. Zuletzt war im November 2018 beschlossen worden, eine Konzeptstudie zur Ertüchtigung der Gebäude sowie Sportfreiflächen zu erstellen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort