Hafke: KiBiz-Reform soll 2020 in Kraft treten

Finanzielle Verbesserungen für Kitas kündigt Marcel Hafke, FDP-Landtagsabgeordneter und familienpolitischer Sprecher der Fraktion, an. Schon im kommenden Jahr erhielten Wuppertaler Einrichtungen rund 6,7 Millionen Euro mehr.

Und: „Zum Kitajahr 2020/21 soll dann das Gesetz zur Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) in Kraft treten.“ Die Landesregierung habe den Entwurf diesen Monat im Landtag eingebracht. „Mit der Reform sollen rund 1,3 Milliarden Euro zusätzlich in die Verbesserung der frühkindlichen Bildung investiert werden. Davon fließen alleine rund 750 Millionen Euro in die Auskömmlichkeit des Finanzierungssystems.“ Die Reform sei „ein großer und bedeutender Schritt“ für die Kitas. Die finanzielle Ausstattung werde sich durch eine Dynamisierung und Orientierung an den tatsächlichen Personal- und Sachkosten in den Kitas jährlich automatisch erhöhen. Damit sorge die NRW-Koalition „endlich für eine auskömmliche Finanzierung der frühkindlichen Bildung, wirkt mit einer Fachkraftoffensive dem Fachkräftemangel gezielt entgegen und entlastet junge Familien mit einem weiteren beitragsfreien Kitajahr auch finanziell.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort