Eine Pop-Ballade gewinnt Musikwettbewerb

Eine Pop-Ballade gewinnt Musikwettbewerb

Bella erhält bei „Listen to Numbers“ von der Jury die meisten Stimmen.

Beim Krefelder Musikwettbewerb „Listen to Numbers“ sind die Würfel gefallen. Der Musiker und Fotograf Philip Lethen hatte im Auftrag der Stadt und der Krefelder Musiker-Initiative (KMI) zum Wettbewerb aufgerufen. Insgesamt 87 Bands und Einzelkünstler aus der hiesigen Pop-, Rock- und Jazzszene sind dem Aufruf gefolgt und haben jeweils einen Song eingereicht. Eine zwölfköpfige Fachjury hat aus den Bewerbern 13 Gewinner herausgefiltert.

„Das ist eine überwältigende Resonanz und ein klares Zeichen für die Lebendigkeit der Krefelder Musikszene. Die Quantität und die Qualität bei dem Wettbewerb zeigen deutlich, dass es richtig war, die junge Musikszene in Krefeld stärker in den Blick zu nehmen“, sagt Oberbürgermeister Frank Meyer. Er hatte bei einem Treffen mit Musikern und Veranstaltern angeregt, die lokale Musikszene im Rahmen der freien Kulturförderung wieder stärker zu fördern, insbesondere den Nachwuchs.

Den zweiten Platz nimmt
Clemens Gutjahr ein

Weder Band noch Auftrittserfahrung hat die junge Sängerin Bella, die die meisten Stimmen der Jury erhielt. Beworben hat sie sich mit einer gefühlvollen Pop-Ballade mit Country-Touch. Den zweiten Platz nimmt der Jazzmusiker und Pianist Clemens Gutjahr mit seinem Trio ein. Die Band wird dieses Jahr ihre zweite CD herausbringen und ist schon deutschlandweit aufgetreten. Die klassisch besetzte Band Construction Set um den Sänger Oliver Dentges liegt auf dem dritten Rang. Mit ihrem Alternative Rock hat sie sich in Krefeld und darüber hinaus einen Namen gemacht.

Auf den weiteren Plätzen finden sich Bands wie Omnibus Prime (Holzfällerfunk), Killing a Lion (Alternative Metal) oder die Gruppe Provinztheater (Rumpelpolka und Kartoffelrock). „Die Jury war breit aufgestellt, das hat bei der Auswahl für eine entsprechend bunte Mischung gesorgt“, erklärt Organisator Philip Lethen. Er ist sich sicher, dass sich dadurch auch verschiedene Publikumskreise ansprechen lassen.

Im Juni treten die Gewinner
in der Innenstadt auf

Alle Gewinner erhalten jeweils 600 Euro.  Außerdem werden sie beim vom Krefelder Stadtmarketing organisierten Kulturfest „Kultur findet Stadt(t)“, am 15. Juni, auftreten. Voraussichtlich zehn der 13 Gewinner werden hier zu sehen sein. Alle Gewinner-Songs werden dann auch auf dem im Herbst erscheinenden Krefeld-Sampler erscheinen. Verantwortlich für die Veröffentlichung ist wiederum Philip Lethen, Kooperationspartner ist, wie bei den vorigen Samplern, das Stadtmarketing.