Twitter: Fremde Tweets und Werbung in eigener Timeline

Twitter: Fremde Tweets und Werbung in eigener Timeline

Berlin (dpa/tmn) - Twitter-Nutzer müssen ab sofort mit fremden und vielleicht unerwünschten Tweets in der eigenen Timeline rechnen. Das geht aus einer Mitteilung des Kurznachrichtendienstes hervor.

Twitter behält sich ab sofort vor, Inhalte von Accounts anzuzeigen, denen man nicht folgt. Als Beispiele genannt werden in einer Mitteilung auf den Support-Seiten von Twitter unter anderem auch „gesponserte Tweets“ - also Werbung - oder „relevante Inhalte“. Auch Retweets von Accounts, denen man folgt, können demnach künftig ungefragt angezeigt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung