1. Digital

Smartphone verkaufen - fünf Tipps

Online Technikverkauf : Smartphone verkaufen - fünf Tipps

Ein modernes Smartphone bietet alle Funktionen eines hochwertigen Computers. Das Telefonieren ist eine Nebensache. Sie können mit dem Gerät im Internet surfen, es für die Kommunikation nutzen und Dokumente bearbeiten.

Darüber hinaus ist das Smartphone der perfekte Begleiter für den Alltag. Wenn Sie sich ein neues Smartphone kaufen möchten, können Sie Ihr gebrauchtes Gerät verkaufen.

Aus diesen Gründen ist ein Verkauf lohnenswert:

  • Die Preise auf dem Gebrauchtmarkt sind attraktiv
  • Sie können das Geld aus dem Verkauf in Ihr neues Gerät investieren
  • Spitzenmodelle sind auf dem Gebrauchtmarkt sehr beliebt
  • Viele Nutzer investieren gern in ein gebrauchtes Handy, weil ihnen neue Modelle zu teuer sind
  • Beim Verkauf bekommen Sie mehr Geld als bei der Inzahlungnahme

Wenn Sie Ihr gebrauchtes Handy verkaufen möchten, ist der Markt groß: Es gibt eine Vielzahl an Kunden, die sich die neuen Geräte nicht leisten können oder die nicht so viel Geld für ein Smartphone ausgeben möchten. Spitzenmodelle von Apple oder Samsung kosten nach der Vorstellung weit mehr als 1.000 EUR. Zwei Jahre später beträgt der Kaufpreis auf dem Gebrauchtmarkt in der Regel weniger als die Hälfte. Wenn Sie gebrauchte Handys verkaufen möchten, können Sie sich über einen guten Preis freuen. In der Regel finden Sie kurzfristig einen Käufer, der nicht bereit ist, einen hohen Preis für ein neues Gerät zu zahlen.

Das sollten Sie vor dem Verkauf Ihres Smartphones beachten

Berücksichtigen Sie diese fünf Tipps, wenn Sie Ihr gebrauchtes Handy verkaufen und einen möglichst hohen Gewinn erzielen möchten.

1. Smartphone mit Hülle und Folie schützen

Der Schutz des Displays und der Rückseite sind wichtige Maßnahmen, um den Wert eines Handys zu erhalten. Möchten Sie Ihr gebrauchtes Handy verkaufen, ist der äußere Eindruck für den Kaufpreis entscheidend. Hat das Display Kratzer und das Gehäuse Dellen, kostet Sie dies beim Verkauf mindestens einhundert Euro. Die Nutzung einer Schutzfolie bietet für das Smartphone einen optimalen Schutz. Kleine Kratzer gelangen so auf die Folie, nicht aber auf das Display. Die Bedienung ist nicht eingeschränkt. Mit einer Hülle ist auch die Rückseite geschützt. Das glatte Gehäuse ist nicht so rutschig und kann somit nicht so schnell aus der Hand fallen. Vor dem Verkauf entfernen Sie die Hülle und ziehen Sie die Schutzfolie ab. Dies ist rückstandslos möglich. Sie säubern das Display und präsentieren den Interessenten ein einwandfreies Gerät. Dies wirkt sich auf den Kaufpreis definitiv positiv aus.

2. Die Batterie schonen

Die Batterie ist neben dem Display eine weitere Schwachstelle eines Smartphones. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass Batterien zu den Verbrauchsmaterialien gehören. Dies bedeutet, dass die Leistung mit der Zeit nachlässt. Dies ist ganz normal und es ist auch kein Manko. Wenn Sie das Smartphone über einen sehr langen Zeitraum nutzen würden, dann kommt der Tag, an dem die Batterie kaputt geht. Da sich der Akku bei den meisten Smartphones austauschen lässt, steht einer vollständige Nutzung nichts entgegen. Wenn Sie dem Käufer jedoch eine leistungsfähige Batterie präsentieren, können Sie den Kaufpreis erhöhen.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang folgendes:

  • Achten Sie darauf, dass sich die Batterie nie vollständig entlädt
  • Idealerweise liegt die Ladekapazität immer zwischen 30 und 30 Prozent
  • Moderne Akkus können oft geladen werden, ohne dass es sich auf die Kapazität auswirkt
  • Setzen Sie das Smartphone nicht extremer Hitze oder Kälte aus
  • Nutzen Sie das Smartphone nach Möglichkeit bei Temperaturen zwischen fünf und 25 Grad Celsius

Mit diesen Tipps können Sie die Lebensdauer der Batterie verlängern und Ihr gebrauchtes Handy zu einem guten Preis verkaufen.

3. Die Daten auf dem Smartphone sichern

Sie haben sich ein neues Smartphone gekauft und einen Käufer für Ihr altes Gerät gefunden. Jetzt gilt es, das Handy für den Verkauf vorzubereiten. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Daten vollständig sichern, bevor Sie das Gerät löschen. In Ihrem Betriebssystem finden Sie eine Funktion für ein vollständiges Backup, die Sie einfach nutzen können. Der Vorteil liegt darin, dass Sie das Backup auf Ihr neues Gerät aufspielen können. Alle Daten sind dann sofort wieder an ihrem Platz und können von Ihnen weiter genutzt werden. Die Speicherung des Backups erfolgt in der Cloud. Dort ist es gut gesichert und steht für das Überspielen auf Ihr neues Smartphone zur Verfügung.

4. Daten vollständig löschen

Haben Sie die Datensicherung abgeschlossen, spielen Sie diese Daten idealerweise auf Ihr neues Gerät auf. Überprüfen Sie, ob alle Daten vorhanden sind, bevor Sie den Vorgang des Löschens starten. Beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass Sie die Daten nicht wiederherstellen können. Wenn sie einmal vollständig gelöscht sind, lässt sich dies nicht wieder rückgängig machen.

5. Setzen Sie das Smartphone zurück

Es ist ein Fehler, alle Apps einzeln zu löschen und Cloud-Dienste abzukoppeln. Vor einem Verkauf ist dies nicht ausreichend. Sie müssen das Smartphone zwingend auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Dafür finden Sie in Ihren Einstellungen einen entsprechenden Menüpunkt. Nur wenn Sie die Löschung auf diese Weise vornehmen, können Sie davon ausgehen, dass wirklich alle Daten entfernt wurden. Das Gerät löscht automatisch den internen Speicher, setzt alle Einstellungen zurück und löst Cloud-Dienste auf. Achten Sie bei Modellen mit Möglichkeit der Speichererweiterung darauf, dass Sie die zusätzliche Speicherkarte entnehmen und nicht im Gerät lassen.

Wenn Sie diese Punkte berücksichtigt haben, können Sie Ihr gebrauchtes Handy zu einem guten Preis verkaufen.