Sicherheits-Updates von Microsoft und Adobe

Sicherheits-Updates von Microsoft und Adobe

Berlin (dpa/tmn) - Für Windows, den Internet Explorer, Microsoft Office sowie die PDF-Programme Adobe Reader und Acrobat sind neue Sicherheits-Updates veröffentlicht worden. Sie sollen kritische Lücken schließen.

Microsoft stopft insgesamt acht Sicherheitslöcher, vier davon sind kritisch, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilt. Darunter sei auch ein Lücke im Internet Explorer, die seit Mitte September bekannt sei und die bereits für Angriffe ausgenutzt wurde. Die meisten Windows-Rechner laden die Updates automatisch herunter und installieren sie.

Auch Adobe bietet für den Reader und Acrobat automatische Updates an. Sollte dies nicht funktionieren, können sie von der Adobe-Webseite heruntergeladen werden. Die aktuelle, sichere Software-Version trägt bei beiden Programmen die Nummer 11.0.05.

Microsoft hat zudem ein Reinigungs-Tool für Windows 7 veröffentlicht, das alte und nicht mehr benötigte Updates endgültig vom Rechner löscht und so Speicherplatz freimacht. Windows archiviert jedes installierte Update auf dem Rechner für den Fall, dass es noch einmal nachinstalliert werden muss. Das Tool wird beim Download der Updates angeboten, kann aber auch manuell installiert werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung