Nichts für Gourmets: Schaurig-schöne Kochunfälle aus dem Internet

Nichts für Gourmets: Schaurig-schöne Kochunfälle aus dem Internet

Berlin (dpa/tmn) - Einen mehr oder weniger schlimmen Kochunfall hatte wohl jeder schon einmal. Statt wie beim Sternekoch sieht das Essen am Ende aus wie aus der kulinarischen Hölle - kann passieren.

Die im Tumblr-Blog „ Worstofchefkoch“ vorgestellten Gerichte sehen aber auch misslungen aus, wenn man sich sklavisch ans Rezept hält. Denn hier hin schaffen es nur die wirklich verrückten und abseitigen Essenskreationen, bei deren Anblick man sich eigentlich nur fragt: Wer bitte soll das essen?

Spannend und lustig ist es trotzdem, was sich Hobbyköche - teils aus Mangel an Talent, teils mit viel ironischer Fantasie - für zweifelhafte kulinarische Kunstwerke ausgedacht haben.

Ob Fleischwurst-Chinakohl-Curry, Spider-Hackbraten, Sauerkraut-Pizza mit Wurst oder die Schinkenröllchen mit roter Soße, die optisch an Wandfarbe oder Spachtel erinnern - die vorgestellten Rezepte sind nicht nur optisch eine Herausforderung. Zum Glück ist auch für Nachtisch gesorgt, zum Beispiel mit Ralfs Ying-Yang Creme. Man nehme: 200 Gramm Kuvertüre Zartbitter, 200 Gramm Kuvertüre weiß, einen halben Liter Milch, zwei Becher Sahne und drei Esslöffel Speisestärke. Guten Appetit.

Mehr von Westdeutsche Zeitung