Online-Bestellung: Im Zweifel am Telefon nachfragen

Online-Bestellung: Im Zweifel am Telefon nachfragen

München (dpa/tmn) - Verbraucher sollten beim Einkaufen im Internet darauf achten, dass die gewünschten Artikel tatsächlich zu haben sind. Viele Online-Shops bieten dafür eine Verfügbarkeitsanzeige.

Wenn es diese nicht gibt, ruft der Käufer besser vor dem Bestellen beim Anbieter an oder erfragt die Verfügbarkeit per Mail, empfiehlt der TÜV Süd in München. Sonst riskiert er unter Umständen, lange auf seinen Artikel zu warten.

Bevor eine Bestellung endgültig abgeschickt wird, gilt es zudem darauf zu achten, dass alle Zusatzkosten angegeben sind, zum Beispiel für die Lieferung oder die Zahlung per Kreditkarte. Ist das nicht der Fall, können auch hier ein kurzes Telefonat oder eine E-Mail helfen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung