MDR: Panne bei Personalausweis-Produktion

MDR: Panne bei Personalausweis-Produktion

Leipzig (dpa) - Beim neuen Personalausweis gibt es eine neue Panne. Das berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR). Nach den Problemen bei der Online-Software sind demnach Schwierigkeiten bei der Produktion aufgetreten.

Es seien Ausweise mit leeren Datenchips hergestellt worden. Der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Philipp Spauschus, konnte aber nicht sagen, wie viele der 650 000 Antragsteller davon betroffen seien. Laut MDR gibt es zudem Lieferengpässe und vereinzelt Probleme mit dem Sperrkennwort. „Es handelt sich um Schwierigkeiten während der Umstellungsphase“, sagte Spauschus.

Seit dem 1. November geben die 5300 zuständigen Behörden in Deutschland nur noch die neuen elektronisch lesbaren Personalausweise aus. Die Ausweisdaten sind darauf digital gespeichert, und auch Fingerabdrücke können aufgenommen werden.

Nur wenige Tage nach dem Start war ein Fehler bei der Software für den Personalausweis aufgefallen. Durch eine Sicherheitslücke bei der Update-Funktion war es möglich, unter bestimmten Umständen bösartige Dateien auf die Festplatte eines PCs mit der AusweisApp abzulegen.