Social Media: Kuriose YouTube-Links im Facebook-Messenger - so gefährlich ist die neue Fake-Nachricht

Social Media : Kuriose YouTube-Links im Facebook-Messenger - so gefährlich ist die neue Fake-Nachricht

Düsseldorf. Vielen Facebook-Nutzer werden es kennen: In den letzten Tagen kursieren auf der Social-Media-Plattform wieder einmal ominöse Nachrichten, die über den Messenger versendet werden.

Dahinter verstecken sich Betrüger, die versuchen dein Facebook-Konto zu klauen.

Wie die österreichische Internetseite gegen Internetmissbrauch Mimikama berichtet, erhält man die Nachricht von einem Facebook-Freund mit einem Link zu einem YouTube-Video. Mehrere Emojis und der Name des Empfängers sollen zum Anklicken des Links animieren — und natürlich: vertrauen erwecken und die Echtheit der Nachricht vorgaukeln. Das sei auch der Grund, warum so viele Nutzer auf die Masche hereinfallen, berichtete Mimikama.

Hinter dem vermeidlichen YouTube-Video versteckt sich aber eine gefälschte Facebook-Login-Seite. Dort sollte man aber auf keinen Fall seine Zugangsdaten eingeben. Denn die Phishing-Website leitet die Daten an die Betrüger weiter, die somit direkten Zugriff auf das Profil des jeweiligen Nutzers haben. Auch wenn die Seite echt wirkt, achtet man auf die URL wird schnell klar: hier handelt es sich auch nicht um www.facebook.com.

Die österreichische Plattform Mimikama rät Betroffenen umgehend das Passwort zu ändern und die eigenen Facebook-Freunde über die Fake-Nachrichten zu informieren. Dann sollte man den Rechner nach Schadsoftware durchsuchen lassen. Außerdem gibt es die Möglichkeit den Vorfall bei Facebook direkt zu melden. red/dpa

Foto: Digitalredaktion
Mehr von Westdeutsche Zeitung