Hochwertige Anlage für Hörgenuss wichtig

Hochwertige Anlage für Hörgenuss wichtig

Berlin (dpa/tmn) - Musikliebhaber setzen auf Qualität. Die ist auch hörbar. Für diesen Genuss müsse man auf das richtige Format und eine gute Musikanlage setzen, teilt der IT-Branchenverband Bitkom mit.

MP3 ist weit verbreitet, aber wegen der Verluste bei der Kompression bei weitem nicht das beste Audioformat. Für Musikliebhaber werden deshalb inzwischen auch Alben in verlustfreien Formaten wie FLAC, AIFF oder WMA Losssless angeboten, die Studioqualität liefern. Hörbar wird die bessere Qualität der hochauflösenden Musik aber erst mit einer hochwertigen Anlage und sehr guten Lautsprechern, erklärt der IT-Branchenverband Bitkom. Wichtig sei auch eine sorgfältige Verkabelung: Wackelige Kontakte und minderwertige Kabel könnten den Hörgenuss beeinträchtigen.

Alben in verlustfreien Audioformaten liefern den Angaben zufolge eine Qualität wie im Tonstudio, also bis zu 24 Bit Auflösung und eine sogenannte Abtastfrequenz von 192 Kilohertz (kHz). Eine CD liefert dagegen nur 16 Bit Auflösung und eine Abtastfrequenz von 44,1 kHz. Während die kHz-Zahl dafür steht, bis zu welcher Höhe Töne wiedergegeben werden können, gibt die Bitrate an, in wie vielen Abstufungen der Ton digital abgespeichert ist. Je mehr Abstufungen, desto originalgetreuer und unverzerrter ist die Klangqualität. Das größte Angebot hochauflösender Musik gibt es derzeit noch im Klassik-Bereich.

Mehr von Westdeutsche Zeitung