1. Digital

Digitale Bilderrahmen sind oft Stromfresser

Digitale Bilderrahmen sind oft Stromfresser

Köln (dpa/tmn) - Beim Kauf eines digitalen Bilderrahmens sollten Verbraucher an die Stromrechnung denken, rät der TÜV Rheinland. Diese Geräte können wahre Stromfresser sein.

Weil digitale Bilderrahmen zur Anzeige von Fotos ein gewöhnliches Netzteil verwenden, ist mit einem Stromverbrauch bis 17 Watt zu rechnen, wenn der Bildschirm 24 bis 27 Zentimeter in der Diagonalen groß ist. Bei einem kleinerem Display liege der Verbrauch meist bei 3 bis 12 Watt, erläutert der TÜV. „Verbraucher sollten beim Kauf deshalb darauf achten, ob das Gerät einen Ausschalter oder wenigstens einen Standby-Modus hat, um die Stromrechnung nicht unnötig in die Höhe zu treiben“, empfiehlt der Experte für Energieeffizienz beim TÜV Rheinland, Stephan Scheuer.