1. Digital

Armbanduhr vs. Smartwatch – die Zukunft konventioneller Zeitmesser

Digitale Uhren : Armbanduhr vs. Smartwatch – wie die Zukunft konventioneller Zeitmesser aussieht

Anfangs wurden Smartwatches noch belächelt. Doch mit fortschreitender Digitalisierung haben sie sich stark weiterentwickelt. Es lässt sich nicht mehr bestreiten, dass die digitalen Helfer zunehmend an Zulauf gewinnen.

Der Begriff Smartwatch ist den meisten längst kein Fremdwort mehr. Infolgedessen kommen stetig neue Modelle auf den Markt. Viele Menschen stellen sich daher die Frage, ob konventionelle Armbanduhren im Zeitalter der Smartwatches überhaupt eine Zukunft haben. Das ist durchaus berechtigt. Eine einfache Antwort darauf gibt es jedoch nicht. Schauen wir uns daher ein wenig genauer an, wie es um die Zukunft konventioneller Zeitmesser bestellt ist.

Harte Zeiten für Manufakturen des unteren und mittleren Preissegments

Bereits jetzt haben Smartwatches erhebliche Auswirkungen auf die Uhrenindustrie. Sogar in der Schweiz, die weltweit als Uhrenhochburg gilt, gehen in vielen Unternehmen die Umsätze zurück. Vor allem Uhren des unteren und mittleren Preissegments sind betroffen. Viele Verbraucher entscheiden sich eher für eine Smartwatch, als eine konventionelle Armbanduhr zu kaufen. Doch nicht alle Manufakturen sind davon betroffen. Wenn es um Luxusuhren geht, sieht die Situation schon weit besser aus. So ist beispielsweise nicht zu erwarten, dass Smartwatches den Luxusuhren von Omega Konkurrenz machen. Zumindest nicht in näherer Zukunft. Manufakturen des unteren und mittleren Preissegments werden sich jedoch überlegen müssen, wie sie im Zeitalter der Smartwatches konkurrenzfähig bleiben können.

Smartwatches werden immer alltagstauglicher

Die ersten Smartwatches waren noch nicht ausgereift genug, um eine breite Masse von potentiellen Kunden anzusprechen. Doch die digitalen Uhren haben sich im Laufe der letzten Jahre stark entwickelt. Sie sind inzwischen weit alltagstauglicher und können in unterschiedlichen Lebensbereichen von Nutzen sein. Smartwatches werden unter anderem von Sportlern getragen, um das Training zu unterstützen. Gerade hochwertige Smartwatches verfügen über eine Vielzahl an Funktionen. Und in Zukunft ist davon auszugehen, dass die Geräte noch alltagstauglicher sein werden. Die meisten günstigen Armbanduhren werden diesbezüglich nicht mithalten können. Bei Luxusuhren ist das noch mal eine andere Geschichte. Solche Modelle haben aber natürlich ihren Preis.

Armbanduhren sind ein Accessoire mit Wiedererkennungswert

Das Nutzen eines Smartphones ist in unserer heutigen Zeit ganz normal und nichts Besonderes mehr. Smartwatches sind zwar noch nicht ganz so gängig, in Zukunft wird die Situation aber ähnlich sein. Wenn es um das Aufwerten des eigenen Modestils geht, sind Smartwatches allerdings nur bedingt geeignet. Die richtige Armbanduhr hat da schon einen ganz anderen Effekt. Hochwertige Uhren sind bestens dafür geeignet, das eigene Image aufzubessern. Sie helfen bei einem eleganten Modestil und strahlen nach außen hin Prestige aus. Das kann unter anderem im Geschäftsleben von großem Vorteil sein. Es ist daher nicht davon auszugehen, dass Smartwatches in diesem Bereich die konventionellen Armbanduhren verdrängen werden. Zumindest bei Modellen in höheren Preissegmenten.

Die Zukunft bleibt spannend

Smartwatches werden stetig weiterentwickelt und es bleibt daher abzuwarten, was sie uns in Zukunft zu bieten haben werden. Bereits jetzt sind sie der Uhrenindustrie des niedrigen und mittleren Preissegments ein Dorn im Auge. Diese wird also reagieren müssen, um auf dem Markt weiterhin bestehen zu können. Für Luxusuhren sieht die Situation schon weit besser aus. Genauere Prognosen lassen sich jedoch noch nicht treffen. Die Zukunft bleibt also spannend.