Die Stadt Grevenbroich führt endlich langen Donnerstag im Bürgerbüro ein

Stadtverwaltung Grevenbroich : Bürgerbüro hat donnerstags länger geöffnet

Das neue Angebot ab Februar soll den Bedürfnissen werkstätiger Bürger entsprechen.

Die Stadt verlängert zum 1. Februar erheblich die Öffnungszeiten in ihrem Bürgerbüro neben dem Alten Rathaus. Künftig stehen die Mitarbeiter in der zentralen Anlaufstelle dann wieder an jedem Samstag von 10 bis 12 Uhr den Kunden zur Verfügung. Donnerstags können Bürger künftig bis 19 Uhr Angelegenheiten im Bürgerbüro regeln – zwei Stunden länger als bislang. Das kommt vielen Berufstätigen entgegen, die nach der Arbeit noch etwas bei der Verwaltung erledigen wollen. Montags und dienstags wird die Öffnungszeit um eine halbe Stunde auf 16 Uhr verlängert.

Mit diesen Änderungen setzt die Verwaltung einen Ratsbeschluss um, der bereits im Jahr 2017 gefasst wurde. Der Rat hatte beschlossen, die Öffnungszeiten im Rahmen eines Pilotprojektes um 3,5 Wochenstunden zu erweitern und donnerstags einen „Dienstleistungsabend“ bis 19 Uhr anzubieten. Auf die Realisierung warteten Bürger und Politiker aber sehr lange. Die Öffnungszeiten wurden im Frühjahr 2018 sogar gekürzt, das Bürgerbüro öffnet seitdem nur noch jeden zweiten Samstag. Der Grund: Personalengpässe. Stellen waren unbesetzt, hinzu kamen Langzeiterkrankungen. Die Stadt stellte vier neue Mitarbeiter ein, zwei weitere wurden aus anderen Bereichen in die zentrale Anlaufstelle versetzt.

Durch die längere Öffnung soll der Haushalt nicht belastet werden

Zunächst wurden die „Neuen“ qualifiziert, nun können die Öffnungszeiten wie geplant ausgeweitet werden. Stadtsprecher Stephan Renner betont, dass der Stellenplan der Stadt durch die Änderungen nicht ausgeweitet werde, der Haushalt werde nicht zusätzlich belastet. Der Personalbestand wurde durch Teilzeitkräfte bei gleichbleibender Stundenzahl vergrößert und ist nun flexibler einsetzbar. Das ermöglicht es laut Stadt, den Personaleinsatz besser an dem zu erwartenden Kundenströmen auszurichten. So arbeiten künftig früh morgens weniger Mitarbeiter im Büro als mittags, wenn mehr Kunden kommen.

Die Öffnungszeiten, die ab Freitag, 1. Februar, im Bürgerbüro gelten: montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 12.30, donnerstags von 8 bis 19 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 sowie samstags von 10 bis 12 Uhr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung